Dittsche - Das wirklich wahre Leben © WDR/Mathias Bothor
Nicht nur "Dittsche"

WDR bindet Olli Dittrich für vier Jahre an sich

 

Der WDR hat einen neuen Vertrag mit Olli Dittrich geschlossen, der ihn für vier Jahre im TV und Online exklusiv an den Sender bindet. Damit ist nicht nur "Dittsche" gesichert, sondern auch Sendungen im Stile seines "Frühstücksfernsehens"

von Uwe Mantel
20.03.2014 - 11:23 Uhr

Olli Dittrich und der Westdeutsche Rundfunk setzen ihre seit zehn Jahre bestehende Zusammenarbeit weiter fort. Mit einem neuen, vier Jahre laufenden Vertrag bindet sich Olli Dittrich exklusiv im Fernsehen und online an den WDR. Die Vereinbarung beinhaltet zum einen jährlich zwölf neue Folgen des Impro-Formats "Dittsche". Zum anderen sind unter dem Arbeitstitel "TV-Zyklus" acht neue Sendungen im Stile der Satire "Frühstücksfernsehen" geplant. Darin werden weitere Formate der deutschen Fernsehlandschaft persifliert.

Dass der WDR hier weitere Folgen plant war schnell klar, inzwischen liegt die Sendung, die nicht nur bei Kritikern sehr gut ankam, sondern auch aus Quotensicht ein Erfolg vor allem beim jungen Publikum war, aber schon zehneinhalb Monate zurück, ohne dass es eine Fortsetzung zu sehen gab. Einen Sendetermin gibt es auch jetzt noch nicht. Sicher ist nur, dass Cordula Stratmann wie schon im "Frühstücksfernsehen" weiterhin an der Seite von Olli Dittrich stehen wird. Produziert wird das Format vom WDR in Zusammenarbeit mit beckground.tv, der Produktionsfirma von Reinhold Beckmann.

WDR-Intendant Tom Buhrow: "Olli Dittrich ist ein Ausnahmekünstler und seine Kunstfiguren sind legendär! Ich freue mich sehr, dass er den WDR-Zuschauerinnen und Zuschauern mit seinem einzigartigen Charakter 'Dittsche' erhalten bleibt. Und dann bin ich natürlich sehr gespannt auf den zweiten Gang des 'Frühstücksfernsehens' mit neuen skurrilen Figuren und intelligenten Persiflagen - da waren ja im vergangenen Jahr schon Publikum und Kritiker begeistert! Auf jeden Fall wird der WDR damit weiterhin einen wichtigen innovativen und kreativen Beitrag zum Genre Comedy und Satire im Ersten leisten."

Olli Dittrich: "Ich bin hocherfreut und dankbar, dass wir nach zehn Jahren 'Dittsche' im Dritten und dem 'Frühstücksfernsehen' im Ersten unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem WDR für die ARD ausbauen und weiterführen können. Ein großer Vertrauensbeweis, den ich wirklich sehr zu schätzen weiß."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.