WERBUNG

Verbotene Liebe © ARD
ARD verspricht opulentere Bilder

Bestätigt: "Verbotene Liebe" geht als Weekly weiter

 

Das Erste will die Fans der "Verbotenen Liebe" nicht komplett verlieren und baut die Soap im kommenden Jahr zu einer Weekly um. Dabei wird es eine neue Hauptfigur, aber auch ein Wiedersehen mit bekannten Protagonisten geben.

von Alexander Krei
04.09.2014 - 10:16 Uhr

Am Mittwoch ließ eine Bestätigung noch auf sich warten, doch nun ist es offiziell: "Verbotene Liebe" wird auch nach dem Ende der täglichen Ausstrahlung einen Platz im Vorabendprogramm des Ersten finden. Voraussichtlich ab Ende Februar 2015 ist eine Fortsetzung als wöchentliche Serie geplant. Allerdings ist das Vertrauen in "Verbotene Liebe" erst mal begrenzt: Zunächst sind nämlich nur 15 Folgen im 48-Minuten-Format geplant, die jeweils freitags um 18:50 Uhr ausgestrahlt werden sollen - also auf jenem Sendeplatz, auf dem sich der Sender aktuell wenig erfolgreich an der Etablierung einer Comedy-Schiene versucht.

"Mit dem Beschluss, die tägliche Ausstrahlung von 'Verbotene Liebe' zu beenden, begann die Arbeit an einer Weekly", sagte ARD-Programmdirektor Volker Herres. "Von der Redaktion und der Produktion wurde ein überzeugendes Konzept entwickelt, das mehr Spannung und noch mehr Glamour verspricht. So wollen wir den treuen 'Verbotene Liebe'-Fans eine attraktive Fortsetzung ihrer Lieblingsserie bieten." ARD-Vorabendkoordinator Frank Beckmann verspricht schon mal eine "mehr Drehzeit, opulentere Bilder und eine dichtere Handlung". Beckmann: "Und doch geht es auch im neuen Gewand um Intrigen, Leidenschaft und große Gefühle - so, wie es sich die vielen Fans der "Verbotenen Liebe" gewünscht haben."

Als Weekly soll "Verbotene Liebe" den Kern der Marke mit frischen Impulsen wie der neuen Hauptfigur Mila von Draskow verbinden. Wer diese Figur spielen wird, ist aktuell jedoch noch nicht bekannt. Eine zentrale Rolle wird aber auch weiterhin die Familie von Lahnstein mit Clan-Chefin Elisabeth, Ansgar von Lahnstein, den Geschwistern Rebecca, Tristan und Sebastian sowie dessen Frau Tanja spielen. Die bürgerliche Welt um Charlie Schneider und die Helmke-Familie, sowie die WG um Olli Sabel bleiben mit ihren Spielorten dem "Schneiders" und dem "No Limits" ebenfalls Teil der Serie, hieß es von Seiten des Senders. Die Produktion übernimmt nach wie vor UFA Serial Drama.

Neben "Verbotene Liebe" wird es im kommenden Jahr übrigens noch eine weitere Weekly im ARD-Vorabendprogramm geben. Bereits vor einigen Wochen hatte der Sender angekündigt, an einem Spin-Off der erfolgreichen Krankenhausserie "In aller Freundschaft" zu arbeiten. An die Stelle der "Verbotenen Liebe", die zuletzt montags bis freitags um 18:00 Uhr zu sehen war, wird im kommenden Jahr das "Quizduell" mit Jörg Pilawa rücken. Die Rateshow hatte bei ihrem Testlauf zwar mit zahlreichen technischen Problemen zu kämpfen, verzeichnete allerdings auf Anhieb bessere Quoten als die langjährige Soap.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.