Rose d'Or © EBU
Internationaler Fernsehpreis verliehen

Rose d'Or: Joko & Klaas gewinnen im zweiten Anlauf

 

In diesem Jahr hat es geklappt: Mit ihrer ProSieben-Show "Circus HalliGalli" haben Joko und Klaas die Rose d'Or gewonnen - und sich in Berlin gegen namhafte Konkurrenz durchgesetzt. Eine weitere deutsche Produktion ging dafür leer aus.

von Alexander Krei
18.09.2014 - 09:52 Uhr

Im vergangenen Jahr gingen Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf bei der Verleihung der Rose d'Or noch leer aus. Mit ihrem "Duell um die Welt" konnten sie sich damals nicht gegen die Konkurrenz durchsetzen. Nun, ein Jahr später, gab's eine zweite Chance - diesmal wurde das Duo für jene Folge ihrer ProSieben-Show "Circus HalliGalli" nominiert, in der Winterscheidt dem BVB-Profi Kevin Großkreutz den Goldenen Umberto übergab, einen Spaß-Preis, den Joko und Klaas gerne als "zweitgrößten Medienpreis des Jahres" bezeichnen. Ob sie die Goldene Rose als größer erachten, ist nicht überliefert, doch Fakt ist, dass sie sich am Abend in der Kategorie Entertainment unter anderem gegen die namhafte "Graham Norton Show" der BBC durchsetzten.

Die von der Endemol-Tochter Florida TV produzierte Show blieb dann aber auch der einzige Gewinner aus Deutschland. In der Kategorie Game Show konnte die Brainpool-Produktion "Die deutschen Meister", die Kai Pflaume im vorigen Jahr im Ersten präsentierte, keinen Preis gewinnen. Auch hier setzte sich mit "Pointless" übrigens eine Produktion von Endemol durch - die Show war hierzulande übrigens mit wenig Erfolg unter dem Titel "Null gewinnt" am ARD-Vorabend zu sehen. Unterm Strich dominierten die Briten einmal mehr die Verleihung der Rose d'Or, die diesmal übrigens in Berlin stattfand. Auch das Channel-4-Format "Gogglebox", dessen Konzept es ist, Menschen vor dem Fernseher zu beobachten, erhielt einen der Preise. Die Show setzte sich in der Kategorie Reality and Factual Entertainment unter anderem gegen die dänische Produktion "Married at First Sight" durch, das von der dänischen Red-Arrow-Tochter Snowman Productions entwickelt wurde und demnächst auch hierzulande an den Start gehen soll.

Auch im Sitcom-Bereich ging ein Preis an Channel 4: Hier setzte sich "Toast of London" gegen Formate aus Dänemark und den Niederlanden durch. Weitere Preise gingen in diesem Jahr nach Israel, Frankreich, Finnland und Schweden. Etwas kurios mutet übrigens die Wahl des jeweiligen Siegers an: Nachdem eine Jury im Juni eine Vorauswahl der drei besten Programme in jeder der neun Kategorien in Fernsehen und Radio traf, wählte Anfang der Woche nun der Jury-Vorsitzende den Gewinner aus.

Die Gewinner auf einen Blick (fett markiert)

TV: Arts

  • Inside the Mind of Leonardo – BSkyB (United Kingdom)
  • Music, Maestro – RTP (Portugal)
  • Peter & The Wolf/Pierre et le Loup – Camera Lucida Productions (France)

TV: Reality & Factual Entertainment

  • Gogglebox – Channel 4 (United Kingdom)
  • Married at First Sight – Snowman Productions (Denmark)
  • The Kamaras Love You – Eyeworks (The Netherlands)

TV: Game Show

  • Extraordinary Masters ("Die Deutschen Meister") – Brainpool TV GmbH (Deutschland)
  • Pointless (UK), Episode 1 (Series 9) – Endemol International BV (Niederlande)
  • The Common Denominator – Armoza Formats (Israel)

TV: Comedy

  • In Laughing Memory: Cath Luyten – deMensen (Belgien)
  • Through the Keyhole – ITV (Vereinigtes Königreich)
  • Little Mom – Dori Medi Group (Israel)

TV: Sitcom

  • Please Like Me – Please Like Me Pty Ltd (Australien)
  • Toast of London – Channel 4/Objective Productions (Vereinigtes Königreich)
  • Yonderland – BSkyB (Vereinigtes Königreich)

TV: Entertainment

  • A League of their Own – BSkyB (Vereinigtes Königreich)
  • Circus Halli Galli – ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH (Germany)
  • The Graham Norton Show – BBC (Vereinigtes Königreich)

Radio: Comedy

  • Tom Wrigglesworth's Hang Ups – BBC (Vereinigtes Königreich)
  • Bridget Christie Minds The Gap – BBC (Vereinigtes Königreich)
  • Jeremy Hardy speaks to the nation – Pozzitive Television Ltd (Vereinigtes Königreich)

Radio: Reality & Factual Entertainment

  • The Futurologist – Swedish Radio (Schweden)
  • Verdi Operatales in Short, Aida – MTVA (Ungarn)
  • A Longer Road to the Battlefield, Chapter 6: Tampere – Balgarsko Nationalno Radio (Bulgarien)

Radio: Entertainment

  • A Night of Emotions – YLE (Finnland)
  • 3FM Serious Request – NPO (Niederlande)
  • 'De Profundis' Music and Spirituality – IBA (Israel)

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.