ZDFneo TV Lab © ZDFneo
Wie geht es weiter?

ZDFneo: "TVLab" pausiert und kommt 2017 wieder

 

Das im vergangenen Jahr völlig umgekrempelte "TVLab" von ZDFneo kommt vorerst nicht zurück auf die Bildschirme. Erst im kommenden Jahr soll es als "Webformat" weitergehen.

von Timo Niemeier
09.10.2016 - 19:40 Uhr

Als das ZDF vor mittlerweile fünf Jahren erstmals das "TVLab" ankündigte, war die Begeisterung groß: Endlich können sich die Produzenten völlig ihren Ideen hingeben, frei von Vorgaben der Sender. Und endlich entscheiden die Zuschauer, welche Programme ihnen am besten gefallen und welche es letztendlich auch auf die Bildschirme schaffen.


Und tatsächlich brachte das "TVLab" in den ersten Jahren einen großen Output an Formaten: Nachdem im ersten Jahr die "Teddy Show" gewonnen hatte und in Serie geschickt wurde, bestellte ZDFneo auch gleich Folgen der "TVLab"-Formate "German Angst", "Bambule" und "Moviacs". Im zweiten Jahr wurden erneut neben dem Sieger-Format "Deutsches Fleisch" auch andere Formate des TV-Experiments fortgesetzt.

Das Gewinner-Format von 2014, die Sitcom "Blockbustaz" mit Eko Fresh in der Hauptrolle, sorgte Anfang dieses Jahres für gute Quoten. Im Sommer wurde bekannt, dass ZDFneo die Sendung um eine weitere Staffel verlängert (DWDL.de berichtete). Viele Formate haben es aber nicht über eine Staffel hinaus gebracht und wurden längst eingestellt. Vom "TVLab"-Sieger aus dem vergangenen Jahr hört man ebenfalls wenig. Hier versichert das ZDF jedoch, dass die Macher derzeit an einem Format arbeiten, das 2017 kommen soll.

Für den Ideenwettbewerb ist in diesem Jahr allerdings kein Platz im Programm von ZDFneo. Das bestätigte eine Sendersprecherin gegenüber dem Medienmagazin DWDL.de. Gleichzeitig betont sie, dass das "TVLab" als "Experimentierplattform" von ZDFneo auch weiterhin bestehen bleiben soll. 2017 soll es mit einem "Webformat" online weitergehen.

Weitere Details will oder kann man beim ZDF derzeit noch nicht sagen. "Webformat" klingt allerdings so, als würde man das "TVLab" weiter schrumpfen wollen. In den ersten zwei Jahren war die "Experimentierplattform" tatsächlich relativ groß, mit eigenen Moderatoren und vielen Flächen bei ZDFneo. Im Laufe der Jahre wurde das langsam aber sicher gestrichen. Bereits im Jahr 2014 urteilte Peer Schader: "Vom 'TVLab' ist eine nicht ganz anderthalbstündige Restexperimentierfreudigkeit geblieben."

2015 folgte dann der ganz große Umbau: Produziert wurden nur noch vier- bis achtminütige Clips zum Thema "Mutprobe! Für eine Hand voll…", gezeigt wurden sie vorrangig online und zu Randzeiten bei ZDFneo. Schon damals waren die öffentlichen Diskussionen rund um das Format längst abgeflaut und nicht mehr so intensiv wie in den Anfangsjahren. Gut möglich also, dass das "TVLab" im kommenden Jahr noch mehr im Netz und weniger im Fernsehen stattfindet - seinen Namen hätte es dann aber nicht mehr verdient.


Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.