ARD & ZDF © ARD/ZDF
Großflächige Änderungen

Tod von Helmut Kohl: ARD und ZDF ändern Programm

 

Weil Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl am Freitag gestorben ist, ändern ARD und ZDF in der Primetime ihr Programm. Dokumentationen sollen an den Kanzler der Einheit erinnern. Und auch in den ARD-Dritten gibt es Programmänderungen.

von Timo Niemeier
16.06.2017 - 20:10 Uhr

Er ist der Kanzler der Einheit gewesen, länger als er stand kein anderer an der Spitze der Bundesrepublik: Am Freitag ist der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl verstorben. Er wurde 87 Jahre alt. ARD und ZDF haben im Verlaufe des Nachmittags ihr Programm bereits geändert und Sondersendungen ihrer Nachrichten gezeigt, aber auch in der Primetime wird sich am Freitag alles um den Kanzler der Einheit drehen.

So zeigt Das Erste im Anschluss an die Tagesschau eine von Tina Hassel moderierte Sondersendung. Ab 21 Uhr ist dann schließlich die Dokumentation "Helmut Kohl - ein europäischer Patriot" zu sehen. Erst danach geht es mit dem Spielfilm "Die Konfirmation" weiter. Aber auch am späten Abend dreht sich wieder alles um den Ex-Kanzler: Nach den "Tagesthemen" zeigt Das Erste den zweiteiligen Film "Aufstieg und Macht", in dem Kohl ausführlich interviewt wurde.

Das ZDF hat bereits im Anschluss an seine "heute"-Nachrichten um 19:30 Uhr ein "ZDF spezial" eingeschoben, wird sich aber auch ab 20:15 Uhr mit dem Ex-Kanzler beschäftigen. "Zum Tode von Helmut Kohl - Kanzler der Einheit" heißt die Sendung, die die Mainzer zur besten Sendezeit zeigen werden. Im Anschluss an das "heute-journal" zeigt der Sender noch einmal den Dokumentarfilm "Der Mann aus der Pfalz", in dem es um die wichtigsten Jahre in Kohls Leben geht.

Volker Herres, Programmdirektor des Ersten, sagt zu den Programmänderungen: "Helmut Kohl ist schon zu Lebzeiten als der Kanzler der Wiedervereinigung in die Geschichtsbücher eingegangen. Aber nicht nur für Deutschland war seine 16-jährige Kanzlerschaft von enormer Bedeutung. Als unermüdlicher Kämpfer für das europäische Einigungswerk hat er die entscheidenden Weichen für eine moderne, europäische Union gestellt und Deutschland den Weg in eine europäische Zukunft geöffnet. Mit Helmut Kohl ist ein großer Staatsmann des 20. Jahrhunderts gestorben."

Auch in den Dritten wird das Programm am Freitag geändert. So zeigt der WDR ab 23:30 "Die lange Kohl-Nacht", die von Jörg Schönenborn und Fritz Frey moderiert wird. Beim SWR dreht sich schon ab 20:15 Uhr alles um den Altbundeskanzler. Los geht’s mit der Übernahme der Sondersendung im Ersten, danach moderiert Fritz Frey ein "SWR extra". Später geht es ab 23:30 Uhr bis tief in die Nacht weiter.

Update (22 Uhr): Auch Arte hat inzwischen eine Programmänderung anlässlich des Todes von Helmut Kohl angekündigt. So zeigt der Sender am Samstag, den 17. Juni, ab 21:40 Uhr das einstündige Porträt "Helmut Kohl, Kanzler der Einheit" von Stefan Brauburger. "Mit Helmut Kohl verlieren wir einen unermüdlichen Verfechter der deutsch-französischen Freundschaft und eines starken und geeinten Europas", erklärt Arte-Präsident Peter Boudgoust.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Nachrichten aus der US-Fernseh-Branche zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: