Wahre Welle TV © BPB
Wahre Welle TV

BPB will mit Satire-Projekt Medienkompetenz stärken

 

Die Bundeszentrale für politische Bildung (BPB) hat mit Wahre Welle TV eine Webseite in TV-Optik gestartet, auf der man sich satirisch mit Verschwörungstheorien auseinandersetzt. Man wolle damit die Medienkompetenz stärken und sensibilisieren, heißt es.

von Timo Niemeier
25.06.2018 - 13:37 Uhr

Verschwörungstheorien werden inzwischen von vielen Menschen ernst genommen, etliche Portale bedienen das mit entsprechenden Artikeln und Videos und schüren damit Angst und Verunsicherung. Die Bundeszentrale für politische Bildung (BPB) will da nun entgegenwirken und hat mit Wahre Welle TV eine Webseite gestartet, auf der man sich in verschiedenen Videos mit gängigen Verschwörungstheorien auseinandersetzt. Am Ende der Videos kommt der Hinweis: "Lass dir keinen Scheiß erzählen. Wer Wissen will, braucht Bildung". Dann wird auch deutlich, dass es sich dabei um ein Video der BPB handelt.

Die Videos sind stets an bekannte TV-Formate angelehnt. So geht es in "Frontal 23" um die Lügenpresse, die ein falsches Bild von Deutschland zeichnen will. In "Bielefeld - Tag & Nacht" sind plötzlich auch Reichsbürger auf der Suche nach der großen Liebe. Und in "Zurück in die Jewkunft" beschäftigt man sich mit der Verschwörungstheorie der jüdischen Weltherrschaft.

Wie viel das ganze Projekt tatsächlich bringt, bleibt fraglich. Die Videos sind derart satirisch gestaltet, dass wohl nur wenige Zuschauer sie tatsächlich für bare Münze nehmen. Von der BPB heißt es, man habe ein "medienpädagogisches Angebot" schaffen wollen, "das die Logik von Verschwörungstheorien aufzeigt und die oftmals abstrusen Argumentationen aufdeckt".

Thomas Krüger, Präsident der BPB, spricht von einem Bildungsangebot, um Zielgruppen zu erreichen, die konventionellen Medien oft nur noch wenig Beachtung schenken: "Über Webvideos und Satire erreichen wir vor allem die Netzcommunity. Sie wollen wir dafür sensibilisieren, nicht alles zu glauben, was man in sozialen Netzwerken liest und hört. So verschieden die Verschwörungstheorien auch sein mögen, so eint sie doch, dass sie versuchen, einfache Antworten auf komplexe Fragen zu geben und die Welt in ein Gut-Böse-Schema teilen."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.