Ellen Ehni © WDR/Linda Meiers
Sie folgt auf Sonia Seymour Mikich

Ellen Ehni wird neue Chefredakteurin des WDR

 

In einigen Wochen übernimmt Ellen Ehni die Chefredaktion des WDR, sie folgt dann auf Sonia Seymour Mikich, die sich in den Ruhestand verabschiedet. Ehni sagt, man dürfte nicht über jedes Stöckchen springen, das die Politik hinwerfe.

von Timo Niemeier
09.07.2018 - 12:23 Uhr

Generationswechsel beim WDR: Nach etwas mehr als vier Jahren bekommt der Sender zum 1. September eine neue Chefredakteurin Fernsehen. Dann übernimmt Ellen Ehni diesen Posten von Sonia Seymour Mikich, die sich in den Ruhestand verabschiedet. Ehni übernimmt dann auch die Leitung des Programmbereichs Politik und Zeitgeschehen. Zu ihrem Verantwortungsbereich gehören damit künftig bekannte Formate und Sendungen. So arbeiten Reporter unter ihr unter anderem für "Tagesschau", "Tagesthemen", "Monitor", "Brennpunkt" und "Plusminus". Auch "hart aber fair" und "Maischberger" entstehen im Auftrag des WDR und damit unter der Chefredakteurin Fernsehen.

"Wir erleben zur Zeit eine Polarisierung der Gesellschaft, die die sachliche Auseinandersetzung in bestimmten Themenfeldern erschwert", sagt Ellen Ehni. Hier sei die Berichterstattung besonders wichtig. "Wir müssen der Politik auf die Finger schauen. Nicht über jedes Stöckchen springen, sondern zurücktreten und analysieren. Gleichzeitig müssen wir den Bürgern die Grundlage bieten, trotz unterschiedlicher Meinungen miteinander im Gespräch zu bleiben. Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe, auf die ich mich sehr freue."

WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn, der selbst lange Chefredakteur des Senders war, lobt Ehni als eine "profilierte Journalistin und eines der bekanntesten WDR-Gesichter in der ARD". Sie habe den Aufbruch in die digitale Zukunft mitgestaltet, so Schönenborn. "Ich bin froh, dass sie jetzt die Führung unseres Politikbereichs übernimmt. In Zeiten hitziger gesellschaftlicher Debatten ist ihr klarer analytischer Blick für unsere Programme besonders wichtig und wertvoll."

Nach ihrem Studium und dem Abschluss des juristischen Staatsexamens begann Ehni ihre Karriere noch beim NDR mit einem Volontariat. Danach wurde sie Redakteurin für "NDR Aktuell" und Reporterin für "Tagesschau" und "Tagesthemen". 2004 wechselte schließlich zum WDR nach Köln, wo sie als Redakteurin der Programmgruppe Wirtschaft und Recht und als Fernsehkorrespondentin im ARD-Studio Paris arbeitete. 2012 wurde Ehni Chefin der Programmgruppe Wirtschaft und Recht und moderierte die WDR-Ausgaben von "Plusminus". Seit 2016 leitet sie die Programmgruppe Zeitgeschehen, Europa und Ausland.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.