FC Bayern München © FC Bayern
Nach großer Titelstory

Hoeneß will rechtlich gegen "Spiegel"-Bericht vorgehen

 

Uli Hoeneß will rechtlich gegen die Berichterstattung des "Spiegel" vorgehen, das hat der Präsident des FC Bayern München nun mitgeteilt. Das Nachrichtenmagazin hatte in der vergangenen Woche in einer Titelstory über angebliche Pläne einer "Super League" berichtet.

von Timo Niemeier
09.11.2018 - 18:55 Uhr

Unter der Schlagzeile "Der Verrat" hat der "Spiegel" in der vergangenen Woche über die angeblichen Pläne einiger europäischen Topklubs berichtet, eine Art Super League zu gründen - und damit in Konkurrenz zur Champions League zu treten. Laut dem Bericht habe auch der FC Bayern München die Pläne überprüft. Nun hat Bayern-Präsident Uli Hoeneß rechtliche Schritte gegen den "Spiegel" angekündigt.

Auf eine entsprechende Frage antwortete Hoeneß in der "Sächsischen Zeitung": "Ja, sicher". Hoeneß spricht von "Wahnsinn". Der Bayern-Präsident: "Der 'Spiegel' macht mit einer Geschichte unter der Schlagzeile 'Der Verrat' auf, die überhaupt nicht stimmt." Man habe vor zwei oder drei Jahren innerhalb der internationalen Gremien über die "Super League" diskutiert, so auch im Aufsichtsrat. "Dort wurde es einstimmig abgelehnt, damit war die Sache vom Tisch", sagt Hoeneß.

Beim "Spiegel" gibt man sich ob der Ankündigung zunächst gelassen. Gegenüber der Nachrichtenagentur dpa heißt es vom Magazin, dass man zu der Geschichte stehe. Es sei noch kein Schriftstück von Bayern München zu der Angelegenheit beim Verlag eingegangen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.