Comedy Central © Comedy Central
Neue Formate und neuer Look

Comedy Central mehr für Eigenproduktionen ausgeben

 

2019 wird die Sendezeit von Comedy Central auf 24 Stunden ausgeweitet, daher steigt auch das Budget. Der Sender will im Zuge dessen die Anzahl seiner Eigenproduktionen ausweiten, außerdem ist ein neuer Look geplant.

von Timo Niemeier
02.12.2018 - 12:22 Uhr

Comedy Central wird seine beiden Eigenproduktionen "Standup 3000" und "CC:N" im kommenden Jahr fortführen, das bestätigt Senderchef Wolfgang Til im Interview mit dem Medienmagazin DWDL.de. Die Formate mit Maxi Gstettenbauer und Ingmar Stadelmann sollen 2019 mit ihrer jeweils dritten Staffel zurückkehren. Die neue Staffel von "CC:N" startet voraussichtlich im März mit 25 neuen Folgen, die aktuelle Staffel von "Standup 3000" ging gerade erst zu Ende, hier gibt es noch keine Drehtermine. Darüber hinaus wird Comedy Central am 19. Januar einen "Zukunftstag" veranstalten. Dabei geht es in allen Formaten um Fragen der Zukunft, auch "CC:N" kommt dann mit einem Special auf die Bildschirme.

Neben den bestehenden Formaten will Comedy Central 2019 aber weiter in Eigenproduktionen investieren, das kündigt Til im Interview an. Zwei neue, lokale Produktionen sind demnach geplant. "Was genau das sein wird, kann ich jetzt aber leider noch nicht sagen. Wir werden die lokalen Sendestunden 2019 jedoch verdoppeln", so der Senderchef. Hinzu kommen Formate wie eine deutsche Version von "Comedians Solve World Problems", die Comedy Central für seine digitalen Plattformen produzieren lässt.

Der Ausbau der Eigenproduktionen ist auch deshalb möglich, weil das Budget von Comedy Central 2019 so hoch sein wird wie noch nie. Das hatte Mark Specht, SVP und General Manager von Viacom in Deutschland, bereits im Sommer gegenüber DWDL.de angekündigt. "Die lokale Farbe tut dem Sender in der Wahrnehmung sehr gut und funktioniert auf Youtube unfassbar gut. Dabei wollen wir mit eigenen Produktionen immer so gut sein wie mit eingekaufter Lizenzware", sagt Wolfgang Til und ergänzt: Eine deutsche Produktion könne auch mit einer US-Serie wie "Modern Family" mithalten.

Comedy Central
© Comedy Central
Die Evolution des Comedy-Central-Logos. 

Neben dem Inhaltlichen wird sich Comedy Central 2019 auch optisch verändern. So gibt es ein neues, leicht überarbeitetes Logo sowie eine neue Farbgestaltung und einen eigenen Schrifttyp für den Sender. "Insgesamt ist alles klarer und erwachsener, gleichzeitig wird Comedy Central auch weiterhin sehr unterhaltsam und kreativ auftreten." Das Re-Design ist Teil eines weltweit überarbeiteten Markenauftritts. "Das Design spiegelt auch unsere Ausrichtung wider, künftig noch breiter aufgestellt zu sein", so Til.

Das komplette Interview mit Comedy-Central-Chef Wolfgang Til über die Aufstellung des Senders ab 2019 lesen Sie am Montag bei DWDL.de.

Über den Autor

Timo Niemeier schreibt mit kleiner Unterbrechung seit 2014 für DWDL.de, er lebt in Wien und ist damit der Alpen-Beauftragte. Mag seichte Unterhaltung ebenso wie anspruchsvolle High-End-Serien, kann sich aber auch in Geschäftsberichten verlieren.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.