Merz gegen Merz © ZDF/Martin Rottenkolber
Noch vor der TV-Ausstrahlung

Schnelle Fortsetzung: ZDF will mehr von "Merz gegen Merz"

 

In der neuen ZDF-Comedyserie "Merz gegen Merz" von Autor Ralf Husmann stehen Annette Frier und Christoph Maria Herbst gemeinsam vor der Kamera. Beim ZDF kam die erste Staffel so gut an, dass man noch vor der Ausstrahlung neue Folgen bestellte.

von Alexander Krei
14.03.2019 - 16:15 Uhr

Noch bevor das ZDF an Ostern die neue Comedyserie "Merz gegen Merz" mit Christoph Maria Herbst und Annette Frier in den Hauptrollen ausstrahlen wird, hat sich der Mainzer Sender für eine Fortsetzung entschieden. Das bestätigte das ZDF am Donnerstag bei der Präsentation der Serie in Köln, bei der neben den beiden Schauspielern auch Autor Ralf Husmann und ZDF-Unterhaltungschef Oliver Heidemann anwesend waren. "Uns ist etwas Besonderes gelungen", stellte Heidemann fest.

Ralf Husmann fungiert bei "Merz gegen Merz" als Creative Producer und Headwriter und war einst auch das Mastermind hinter der ehemaligen ProSieben-Serie "Stromberg", in der ebenfalls Christoph Maria Herbst vor der Kamera stand. In der neuen ZDF-Serie, die von Network Movie produziert wird, spielen er und Frier das Ehepaar Erik und Anne, das sich über die Jahre auseinandergelebt hat und sich eigentlich scheiden lassen will - was gar nicht so leicht ist, weil sie nicht nur ein großes Haus und einen pubertierenden Sohn haben, sondern beide in der Firma von Annes Vater arbeiten, bei dem Demenz festgestellt wird.

Bei der Ausstrahlung der ersten Staffel setzt das ZDF auf eine ungewöhnliche Programmierung: Die ersten beiden Folgen sind am Donnerstag, den 18. April um 22:15 Uhr zu sehen, weitere Doppelpacks folgen an Karsamstag, Ostersonntag und Ostermontag ebenfalls am späten Abend.

"Es geht mir nicht um die Eskalation, sondern um das Auf und Ab in einer Beziehung", sagt Ralf Husmann über seine neue Comedyserie. "Jeder kennt das, der schon mal in einer längeren Beziehung war: Einerseits macht einen wahnsinnig, wie der andere isst, sitzt oder atmet, andererseits ist er einem so vertraut, dass man sich ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen kann. Ich bin in einem Alter, in dem ich nicht nur schon selbst eine Scheidung hinter mir habe, sondern auch im Umfeld jede Menge Trennungen live miterleben konnte. Alle mit Tragik, aber eben auch mit viel komischem Potential. Meine Lieblingsmischung."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.