Henning Tewes und Henning Nieslony © MG RTL D/Marina Rosa Weigl
Nach dem Abgang von Moritz Pohl

TVNow wird künftig von einer Doppelspitze geleitet

 

Nach dem überraschenden Abgang von TVNow-Chef Moritz Pohl hat die Mediengruppe RTL nun entschieden, wie das Management der Streamingplattform künftig aussehen wird. Das Sagen hat ab sofort eine Doppelspitze.

von Timo Niemeier
02.12.2019 - 19:15 Uhr

Am Freitag machte kurz vor dem Wochenende die Meldung über Unregelmäßigkeiten bei der öffentlich-rechtlichen Produktionstochter Dokfilm die Runde (DWDL.de berichtete). Fast beiläufig bestätigte der RBB als Gesellschafter, dass Moritz Pohl die Geschäftsführung des Unternehmens übernehmen werde. Das kam sehr überraschend, schließlich arbeitete Pohl erst seit rund einem Jahr bei der Mediengruppe RTL und verantwortete als Bereichsleiter Video-on-Demand Content eines der wichtigsten Wachstumsfelder der Kölner, als Chef von TVNow sollte er die Plattform groß machen. Pohls Abgang von der Mediengruppe war da noch nicht einmal öffentlich kommuniziert. 

Nun hat die Mediengruppe RTL eine personelle Neuaufstellung seines Streamingbereichs angekündigt, ab sofort setzt man hier auf eine Doppelspitze: Geleitet wird TVNow künftig von Henning Tewes und Henning Nieslony. Beide agieren als Co-Geschäftsleiter von TVNow. 

Tewes übernimmt die Aufgabe zusätzlich zu seiner Position als COO Programme Affairs & Multichannel, in der er bereits den gesamten Programmeinkauf und das Produktionsgeschäft der Mediengruppe RTL sowie die Sender VoxUp, Nitro, RTLplus und die digitalen Spartenkanäle verantwortet. Bei TVNow kümmert er sich künftig um die Inhalte. Nieslony, derzeit Bereichsleiter Commercial Management VoD, verantwortet die Business-Seite der Plattform inklusive der Vermarktung an Endkunden, Werbepartner und Distributoren. Walther Steinhuber bleibt als Chief Product Officer für die Produktentwicklung aller digitalen Produkte der Mediengruppe RTL und damit auch für TVNow verantwortlich.

Henning Tewes und Henning NieslonyDas neue Führungsduo von TVNow.

Ziel der Neuaufstellung sei es, TVNow mit "noch mehr Originals und Exklusiv-Premieren in Kombination mit dem breit gefächerten Portfolio aus neun Free-TV-Sendern der Mediengruppe RTL zum vollumfänglichen Streamingdienst auszubauen". Dazu wolle man die Verzahnung von Broadcasting und Streaming inhaltlich und organisatorisch forcieren, heißt es aus Köln. Henning Nieslony und Walther Steinhuber berichten an Jan Wachtel, Geschäftsführer digitale Medien & journalistische Inhalte. Henning Tewes berichtet an Stephan Schäfer, Geschäftsführer Inhalte & Marken.

Stephan Schäfer und Jan Wachtel als verantwortliche Geschäftsführer der Mediengruppe RTL sagen zu den Veränderungen: "Das starke Wachstum unserer Streamingplattform TVNow übertrifft unsere Erwartungen deutlich. Mit diesem Rückenwind werden wir das systematische Zusammenspiel unserer Broadcasting- und Streaming-Aktivitäten forcieren. Dafür schaffen wir mit der organisatorischen Neuordnung die besten Voraussetzungen. Wir wünschen Henning Tewes und Henning Nieslony bei ihren erweiterten Aufgaben viel Erfolg."

Über den Autor

Timo Niemeier schreibt mit kleiner Unterbrechung seit 2014 für DWDL.de, er lebt in Wien und ist damit der Alpen-Beauftragte. Mag seichte Unterhaltung ebenso wie anspruchsvolle High-End-Serien, kann sich aber auch in Geschäftsberichten verlieren.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.