"'Mad Men' hätte nie produziert werden dürfen"

Kaum ein Journalist ist in den letzten Jahren vornehmlich aus dem Netz heraus so zur Marke geworden wie Richard Gutjahr. Ihn beschäftigt die Zukunft des Journalismus (im Netz) und die des Fernsehens. Ein perfekter Gast also für „Studio D“. Wir sprachen mit ihm über Personenkult, die bisherigen Erkenntnisse aus dem Experiment Krautreporter und die ambivalente Faszination für Big Data. Darüber hinaus klären wir, was Karstadt mit dem deutschen Fernsehen gemeinsam hat, das vor einer Zeitenwende stehe. Einer für Kreative und Zuschauer durchaus positiven. Viel Vergnügen mit „Studio D“.

Über das Crowdfunding-Projekt Krautreporter, bei dem Richard Gutjahr mit an Bord ist, können Sie unter www.krautreporter.de mehr erfahren.