Carsten Göttel im Portrait

Hits für Kids: Dieser Mann lebt Kinderfernsehen

 

Seit 1994 ist er nicht mehr wegzudenken von Super RTL. Unter Programmdirektor Carsten Göttel wurde der Sender zum Dauer-Marktführer im Kinderfernsehen. Doch trotzdem mangelt es ihm nicht an Arbeit - beispielsweise in der Primetime...

von Alexander Krei
27.08.2012 - 14:50 Uhr

Seit mehr als 17 Jahren ist Super RTL auf Sendung - und in den vergangenen 15 Jahren ununterbrochen Marktführer im Bereich des Kinderfernsehens. Doch wohl kaum einer kennt das Programm des Senders so gut wie Carsten Göttel: Der heutige Programmdirektor ist seit dem Sendestart an Bord. Begonnen hat er als Programmplaner, später leitete er die Abteilung und kümmerte sich dabei zusätzlich um die Entwicklung. Seit inzwischen sieben Jahren ist Göttel Programmdirektor von Super RTL und zusätzlich auch Mitglied der Geschäftsführung.

Doch trotz seiner langen Zeit bei Super RTL hat er sich in seiner Laufbahn nicht nur um Kinderfernsehen gekümmert: Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaften, Politik und Philosophie an der Universität in Essen arbeitete Göttel zunächst als Freier Redakteur für das ZDF-Landesstudio in Düsseldorf. Es folgten in den 90er Jahren Stationen bei RTL II, wo er als Sendeleiter in der Projektgruppe den Sendestart vorbereitete, und bei Vox - dort war Göttel als Programmplaner tätig.

Mittlerweile ist jedoch das Kinderfernsehen längst zu seiner Heimat geworden: Bei Super RTL geht im Programm nichts mehr ohne ihn. Die guten Quoten geben ihm recht. Und doch mangelt es nicht an Arbeit: Vor allem für die Primetime wird derzeit nach neuen Konzepten und Ideen gesucht. Vor zwei Jahren galt "Glee" als neuer Hoffnungsträger. Kürzlich reflektierte er allerdings selbstkritisch, warum man sich bei der Musical-Serie so geirrt hatte: Super RTL spricht Kinder oder Eltern mit Kindern an, aber eben keine Teenager und jungen Erwachsenen. "Früher war alles besser. Wir nicht", sagte Carsten Göttel über die Primetime von Super RTL.

Mittlerweile hat er aber längst eine neue Vorstellung in der Tasche: Ab Herbst soll es nun die US-Serie "Once Upon a Time" richten, die sich in den USA als erfolgreichster Neustart der vergangenen Saison entpuppte. Keine Frage: Auch nach fast zwei Jahrzehnten dürfte es Carsten Göttel so schnell nicht langweilig werden. Das Ziel, vier Prozent Marktanteil in den kommenden fünf Jahren zu erreichen, wird noch so manche zündende Idee benötigen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.