Logo: Sat.1 / Grafik: DWDL.de © Sat.1 / DWDL
Unter den Erwartungen

Drittes "Promi ärgere Dich nicht" enttäuscht

 

Zum mittlerweile dritten Mal ließ Sat.1 mehr oder weniger Prominente zum XXL-Mensch ärgere dich nicht antreten. Doch die Zuschauer bleiben langsam aus.

von Uwe Mantel
01.11.2007 - 09:49 Uhr

Logo: SAT.1Ende 2005 war "Promi ärgere dich nicht" ein Überraschungserfolg für Sat.1. Die TV-Umsetzung des Brettspiels "Mensch ärgere dich nicht" holte damals "zwischen den Feiertagen" grandiose 22,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. 5,32 Millionen Zuschauer sahen damals die von Hugo Egon Balder und Hella von Sinnen moderierte Show. Im vergangenen Jahr gab es dann, wieder zwischen Weihnachten und Neujahr, eine Neuauflage. Schon damals sanken die Quoten deutlich ab, lagen mit 14,8 Prozent in der Zielgruppe und insgesamt 3,55 Millionen Zuschauern ab drei Jahren aber dennoch im grünen Bereich.

Auch in diesem Jahr gab es nun eine Neuauflage, die allerdings wohl mangels sonstiger erfolgreicher Sendungen bereits Ende Oktober am Mittwochabend verbraten werden musste. Dort blieb "Promi ärgere dich nicht" gegen das zeitgleich im ZDF ausgestrahlte Fußballspiel zwischen dem FC Bayern und Mönchengladbach aber chancenlos.


Der Marktanteil in der Zielgruppe ging ein weiteres Mal zurück und lag mit 11,7 Prozent zwar noch über dem Senderschnitt, aber sicher unter dem, was man sich bei Sat.1 erhofft hatte. Nur 1,34 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer schalteten am Mittwochabend ein. Beim Gesamtpublikum ging die Zuschauerzahl im Vergleich zum Vorjahr erneut um über eine Million zurück und lag nun noch bei 2,42 Millionen. Der Marktanteil kam nicht über 8,6 Prozent hinaus. 

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale