Foto: ProSieben; Grafik: DWDL.de © ProSieben/ DWDL
ProSieben vor RTL und Sat.1

"Galileo" mischt den Sonntagvorabend auf

 

Die Entscheidung, auch sonntags "Galileo" zu zeigen, macht sich für ProSieben offenbar bezahlt. ProSieben ist derzeit klarer Marktführer am Vorabend

von Uwe Mantel
11.02.2008 - 09:27 Uhr

Logo: ProSiebenSeit dem Jahresbeginn zeigt ProSieben nun auch sonntags sein Wissensmagazin "Galileo" am Vorabend. Dort löste es "Wunderwelt Wissen" ab, das den Sendeplatz seit dem Wechsel von "Welt der Wunder" zu RTL II füllte und dort zwar meist solide, aber wenig spektakuläre Quoten holte.

Der Wechsel zu "Galileo" scheint sich tatsächlich auszuzahlen. In dieser Woche konnte der Rekordwert aus der Vorwoche, als 16,3 Prozent in der Zielgruppe erreicht wurden, erneut überboten werden. Mit 1,97 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern kam "Galileo" auf tolle 17,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe und war damit auch klarer Marktführer in diesem Timeslot. Insgesamt schauten 2,78 Millionen Zuschauer ab drei Jahren zu, was auch beim Gesamtpublikum für sehr gute 9,3 Prozent Marktanteil reichte. 

Allerdings profitiert "Galileo" derzeit auch von einer recht schwachen Konkurrenz am Sonntagvorabend. Die RTL-Dokusoap "Hausfrauenstreik" kam auch in Woche 2 nicht richtig in die Gänge und blieb bei mäßigen 15,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hängen. Bei Sat.1 lief das Finale von "Maddin in Love" zwar solide, aber mit 13,0 Prozent in der Zielgruppe nicht überragend. Die erste Folge um 19:15 Uhr kam sogar nur auf 9,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen.

Den direkten Konkurrenten im Wissens-Genre konnte ProSieben jedenfalls sehr klar abhängen. "Welt der Wunder" kam bei RTL II nicht über einen Marktanteil von 5,0 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe hinaus. Insgesamt verfolgten 1,01 Millionen Zuschauer ab drei Jahren die Sendung mit Hendrik Hey.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale