Grafik: DWDL.de © ProSieben
Schwach wie nie

"Singing Bee" verabschiedet sich mit Tiefstwert

 

Die Karaoke-Show "Singing Bee" machte ProSieben dienstags wenig Freude. Die auf zwei Stunden verlängerten Folgen der letzten beiden Wochen verschlimmerten die Situation eher noch. Immerhin: "Switch Reloaded" legte wieder zu

von Uwe Mantel
19.11.2008 - 09:59 Uhr

Der Dienstagabend ist für ProSieben ein schwieriges Pflaster. Während sich Sat.1 mit seinen Filmen zumindest bei Erstausstrahlungen meist noch recht ordentlich schlägt - in dieser Woche erreichte etwa "Der Amokläufer" gute 12,7 Prozent Marktanteil - sucht ProSieben bislang vergeblich nach einem Rezept gegen die Serien-Übermacht von RTL.

Die Karaoke-Show "Singing Bee" brachte jedenfalls nicht den gewünschten Erfolg. Dabei hatte es Anfang September beim Staffelauftakt noch recht ordentlich ausgesehen: Immerhin 12,0 Prozent Marktanteil erzielte die erste Sendung, was angesichts der angesprochenen starken Konkurrenz schon recht ordentlich war.

Doch danach ging es Stück für Stück bergab. In den letzten vier Wochen reichte es nur noch für Marktanteile von weniger als 9 Prozent, woran auch die doppelte Sendezeit in den letzten beiden Wochen nichts änderte. Die Finalsendung war nun gleichzeitig auch die schwächste der ganzen Staffel: Nur 1,06 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer sahen zu, was in der Zielgruppe einem miserablen Marktanteil von 8,2 Prozent entsprach. Insgesamt hatten noch 1,38 Millionen Zuschauer ab drei Jahren eingeschaltet.

Kleiner Trost: Immerhin wurde "Switch Reloaded" nicht weiter in Mitleidenschaft gezogen und konnte sich sogar wieder etwas erholen. Mit einem Marktanteil von 11,0 Prozent in der Zielgruppe dürfte man angesichts der Umstände in Unterföhring zufrieden sein. Insgesamt 1,43 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sahen diesmal zu.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 23.02.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 23.02.2018
Mehr in der Zahlenzentrale