Repro: WDR © Repro: WDR
ARD vor ZDF

Stärkster "Tatort" seit langem schlägt "Krupp"

 

Der ZDF-Dreiteiler "Krupp - Eine deutsche Familie" legte mit über sieben Millionen Zuschauern einen guten Start hin. Gegen den Münsteraner "Tatort" war "Krupp" dennoch chancenlos.

von Uwe Mantel
23.03.2009 - 09:10 Uhr

Krupp - Eine deutsche Familie SzenenfotoDer gewohnt launige Münsteraner "Tatort: Höllenfahrt" mit Axel Prahl und Jan Josef Liefers holte für die ARD-Krimi-Reihe die höchste Zuschauerzahl seit November vergangenen Jahres - und das trotz der starken Konkurrenz durch den Auftakt des ZDF-Dreiteilers "Krupp - Eine deutsche Familie" und "Fluch der Karibik".

8,92 Millionen Zuschauer ab drei Jahren entschieden sich dennoch für das klassische Sonntagabend-Programm und schalteten Das Erste ein. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag somit bei grandiosen 24,0 Prozent. Bei den jüngeren Zuschauern lief es nur unwesentlich schlechter: Mit 3,3 Millionen 14- bis 49-jährigen musste sich der "Tatort" nur dem "Fluch der Karibik" geschlagen geben, der sogar 26,7 Prozent Marktanteil in dieser Altersgruppe holte.

"Krupp - Eine deutsche Familie" konnte mit diesen Werten nicht mithalten. Unzufrieden sein muss aber auch das ZDF keineswegs. Den ersten der drei Teile schalteten am Sonntagabend 7,35 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein, der Marktanteil lag bei starken 19,7 Prozent beim Gesamtpublikum. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es immerhin für 10,7 Prozent. Interessant: Die anschließende Reportage "Krupp - Mythos und Wahrheit" hatte sogar 160.000 junge Zuschauer mehr als der Film davor. Der Marktanteil stieg ab 21:43 Uhr somit auf 13,8 Prozent an. Insgesamt ging die Zuschauerzahl beim Gesamtpublikum leicht auf 6,77 Millionen zurück.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale