Grafik: DWDL.de © RTL/DWDL
"Willkommen bei Mario Barth"

Glanzloser Sieg zum Abschied für Mario Barth

 

Am Freitag zeigte RTL die sechste und vorerst letzte Folge von "Willkommen bei Mario Barth". Wie schon beim ersten Versuch einer regelmäßigen Show für Barth Ende 2007 waren die Quoten auch diesmal eher durchwachsen.

von Uwe Mantel
18.04.2009 - 13:36 Uhr

RTLMario Barth ist - wenn auch für viele unverständlich - derzeit unangefochten der populärste Comedian in Deutschland. Mit der Übertragung seines Bühnenprogramms erzielte RTL bislang auch immer grandiose Quoten. Da liegt es nahe, dass die Kölner auch versuchen, ein regelmäßiges Format mit Barth zu etablieren. Schon Ende 2007 holte "Mario Barth präsentiert" allerdings eher enttäuschende Quoten, die zwischenzeitlich deutlich unter Senderschnitt lagen.

In den letzten Wochen nahm RTL nun einen neuen Anlauf mit der sehr ähnlich aufgebauten Sendung "Willkommen bei Mario Barth". Gestartet war die neue Sendung in den ersten beiden Wochen auch noch mit starken Marktanteilen von über 20 Prozent in der Zielgruppe. Doch wie schon bei "Mario Barth präsentiert" sank das Interesse auch diesmal danach schnell ab.

Folge 5 erreichte vor zwei Wochen nur einen Marktanteil von 13,3 Prozent in der Zielgruppe und lag damit deutlich unter den RTL-Normalwerten. Zum Abschied berappelte sich "Willkommen bei Mario Barth" nun wieder und holte am Freitagabend sogar den Tagessieg bei den 14- bis 49-Jährigen. Glanzlos blieb das Finale aus Quotensicht allerdings dennoch.

So holte die letzte Sendung mit 1,83 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern einen allenfalls mittelmäßigen Marktanteil von 16,5 Prozent in der Zielgruppe und lag damit ebenfalls noch leicht unter dem RTL-Senderschnitt. 3,01 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sahen insgesamt zu, was auch beim Gesamtpublikum nur für magere 10,8 Prozent Marktanteil reichte. Auch beim zweiten Versuch gelang es also nicht so recht, die Popularität Barths in starke Quoten umzusetzen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale