Grafik: DWDL.de © RTL/DWDL
Traum-Quoten

Mega-Hit "Supertalent" zieht auch Mario Barth mit

 

Nach dem sensationellen Start am Freitag legte "Das Supertalent" am Samstag sogar noch eine Schippe drauf. Danach konnte Mario Barth kaum anders als ebenfalls mit einem Rekord zu starten.

von Uwe Mantel
18.10.2009 - 10:55 Uhr

Supertalent-Jury Bruce Darnell, Sylvie van der Vaart, Dieter BohlenWas war das für ein holpriger Start, den "Das Supertalent" vor zwei Jahren im deutschen Fernsehen hinlegte. Weil sich offenbar zu wenig geeignete Bewerber meldeten, musste RTL zunächst noch einen weiteren Bewerbungsaufruf starten und brachte es dann auf gerade mal zwei Vorentscheidungs- und eine Finalshow. Auch bei der Jury-Besetzung lief nicht alles nach Plan. "Pleiten, Pech und Pannen" titelte DWDL.de damals. Zwei Jahre später schickt sich "Das Supertalent" an, "DSDS" womöglich gar als erfolgreichste Castingshow abzulösen.

Nachdem die dritte Staffel am Freitagabend bereits mit einem neuen Rekord startete, ging es am Samstag auf dem regulären Sendeplatz sogar noch ein Stückchen weiter hinauf. Mit 4,15 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern und sensationellen 35,6 Prozent Marktanteil stellte "Das Supertalent" einen neuen Allzeit-Rekord auf. Insgesamt blieb die Zuschauerzahl mit 6,72 Millionen in etwa konstant, der Marktanteil lag damit auch beim Gesamtpublikum bei stolzen 22,3 Prozent.

Im Anschluss daran hatte Mario Barth leichtes Spiel. Der Auftakt zur zweiten Staffel seiner Show-Reihe "Willkommen bei Mario Barth" holte angesichts des äußerst erfolgreichen Vorprogramms mit 25,1 in der Zielgruppe Prozent ebenfalls einen neuen Rekord-Marktanteil. Auch die Vorläufer-Show "Mario Barth präsentiert" erreichte am Freitagabend nie solche Höhen. 3,75 Millionen Zuschauer sahen insgesamt zu. Nur "Upps - Die Superpannenshow" tat sich danach mit 13,4 Prozent schwer - was allerdings zu einem Großteil auf die ungewöhnlich harte Konkurrenz durch den Boxkampf im Ersten zurückzuführen ist.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 13.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 13.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale