Foto: RTL © RTL
Eigene Liga

"DSDS" hält auch im Recall sein Spitzen-Niveau

 

Der Übergang hat geklappt: Nach den quotenstarken Comedy-Castings ist es RTL offenbar gelungen, die Zuschauer in den ernsteren Teil der Sendung mitzunehmen - die Quoten bleiben top.

von Alexander Krei
31.01.2010 - 09:01 Uhr

DSDS RecallEs ist die schwierigste Aufgabe für RTL, doch ganz offensichtlich hat man sie bewältigen können: Die Zuschauer von der Comedy-lastigen Casting-Phase in den ernsteren Recall mitzunehmen, ist gelungen - die Quoten bewegen sich weiterhin auf hervorragendem Niveau.

Mit 4,30 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern erreichte "Deutschland sucht den Superstar" auch am Samstag wieder einen hervorragenden Marktanteil von 33,8 Prozent in der Zielgruppe - er fiel damit sogar geringfügig höher aus als bei den Casting-Highlights am Mittwoch. Dass der Kölner Sender damit den eindeutigen Tagessieg ergatterte, versteht sich von selbst.



Und nicht nur das: Auch beim Gesamtpublikum lag "DSDS" deutlich vor der Konkurrenz, wenngleich die Marke von sieben Millionen Zuschauern diesmal nicht fiel. 6,39 Millionen Zuschauer und 19,7 Prozent Marktanteil reichten allerdings auch hier für die klare Spitzenposition am Samstagabend. Erfolgreich ging es schließlich auch weiter: "Cindy aus Marzahn & Die jungen Wilden" lockte danach noch vier Millionen Zuschauer an und erzielt 24,3 Prozent in der Zielgruppe.

Das Bühnenprogramm "Autschn" von René Marik hielt zudem ab 23:36 Uhr noch 24,4 Prozent der Werberelevanten bei RTL und trug ebenfalls dazu bei, dass die Kölner am Samstag mit deutlichem Vorsprung die Marktführerschaft für sich entschieden. Auf satte 19,7 Prozent kam der Privatsender im Schnitt beim jungen Publikum - fast doppelt so viel wie der Zweitplatzierte ProSieben.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 15.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 15.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale