Grafik: DWDL.de © RTL/DWDL
Neue Staffel

Verhaltener Start für "Teenager außer Kontrolle"

 

Schlechtes Omen für die neue Staffel: Die erste Folge von "Teenager außer Kontrolle" kam am Mittwoch nicht übers Mittelmaß hinaus. Leicht hatte sie es aber auch nicht: Die sportliche Konkurrenz war diesmal besonders hart.

von Uwe Mantel
18.02.2010 - 08:59 Uhr

Die Cheftherapeutin von Teenager außer KontrolleMit den Olympischen Winterspielen und dem Champions League-Auftritt des FC Bayern hatte es der Auftakt der vierten "Teenager außer Kontrolle" am Mittwochabend mit einer nicht gerade leichten Konkurrenz-Situation zu tun. Unter diesem Licht muss man natürlich auch die ziemlich verhaltenen Quoten betrachten. Und doch dürften die mauen Quoten RTL mit Blick aufs vergangene Jahr ein paar Sorgenfalten bereiten: Damals gingen nach einer starken ersten Folge nämlich im Lauf der Staffel noch etliche Zuschauer verloren.

Sollte das diesmal wieder passieren, stehen den erfolgsverwöhnten Kölnern in den nächsten Wochen harte Zeiten bevor. Zum Start reichte es mit 2,33 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern für einen Marktanteil von 16,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe - das ist ein insgesamt für RTL-Verhältnisse gerade noch solider Wert, sinken sollten die Quoten nun aber nicht mehr.  Im vergangenen Jahr holte "Teenager außer Kontrolle" zum Staffelstart noch 21,3 Prozent Marktanteil.

Insgesamt sahen 3,76 Millionen Zuschauer die Doppelfolge zum Auftakt, das entsprach beim Gesamtpublikum einem Marktanteil von 11,1 Prozent. Auch "Stern TV" tat sich danach etwas schwerer als sonst, kam mit einem Marktanteil von 18,1 Prozent in der Zielgruppe aber dennoch auf sehr ordentliche Werte. Beim Gesamtpublikum schoss der Marktanteil dank 3,09 Millionen Zuschauern sogar noch richtig in die Höhe auf 15,2 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale