Grafik: DWDL.de © RTL/DWDL
Oh je...

Coaching außer Kontrolle: Zwegat mit Allzeit-Tief

 

RTL in der Coaching-Krise: "Teenager außer Kontrolle" konnte sich nur noch knapp über der 10-Prozent-Marke halten, Peter Zwegat erging es im Anschluss nur wenig besser. Er fiel noch hinter Vox zurück.

von Uwe Mantel
01.04.2010 - 09:56 Uhr

Raus aus den Schulden LogoKeine Frage: Die Konkurrenz war mal wieder beachtlich, der Scientology-Film im Ersten machte es der privaten Konkurrenz ungewöhnlich schwer. Doch den Marktführer RTL dürfte das dennoch nicht derart stark beeinträchtigen wie in dieser Woche geschehen. Sowohl "Teenager außer Kontrolle" als auch "Raus aus den Schulden" fielen auf neue Allzeit-Tiefstwerte.

So kam "Raus aus den Schulden" mit gerade mal 1,53 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern nicht über völlig enttäuschende 11,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hinaus. Damit belegte das einst so erfolgreiche Format nur noch Rang 4 hinter dem ARD-Film, "Grey's Anatomy" bei ProSieben und "Lie to me", das bei Vox mit 12,0 Prozent Marktanteil ebenfalls noch vor Zwegat lag.  Richtig schlecht sah es auch beim Gesamtpublikum aus, wo mit 2,82 Millionen Zuschauern nur 8,9 Prozent Marktanteil drin waren.

Zuvor konnte sich "Teenager außer Kontrolle" eine Woche vor dem Staffelfinale schon nur noch mit Mühe überhaupt im zweistelligen Marktanteils-Bereich halten. Mit 1,24 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern reichte es nur für 10,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Insgesamt schalteten nur 2,13 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil lag bei miserablen 6,7 Prozent beim Gesamtpublikum. Auch das 20-jährige Jubiläum von "Stern TV" konnte danach nicht mehr wirklich punkten und blieb mit 15,1 Prozent Marktanteil klar unter dem RTL-Schnitt.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 19.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 19.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale