Grafik: DWDL.de © RTL/DWDL
Staffel-Check

"Teenager außer Kontrolle": Staffel 4 war Totalausfall

 

Das war's wohl für "Teenager außer Kontrolle": Am Mittwoch endete die vierte Staffel der Dokusoap mit miesen Quoten - wie überhaupt die ganze Staffel aus Quotensicht eine einzige Enttäuschung war.

von Uwe Mantel
08.04.2010 - 09:58 Uhr

Die Cheftherapeutin von Teenager außer KontrolleGeht alles seinen gewohnten Gang, dann dürften bei RTL am vergangenen Mittwochabend wohl zum letzten Mal "Teenager außer Kontrolle" gewesen sein. Die vierte Staffel holte durchgehend nur enttäuschende Werte. Die häufig starke Konkurrenz durch den Fußball kann da kaum als Rechtfertigung herhalten, wenn man bedenkt, dass es Konkurrenten wie ProSieben deutlich besser erging.

Im Schnitt erzielte die vierte Staffel jedenfalls nur einen Marktanteil von 13,1 Prozent und damit fast fünf Prozentpunkte weniger als RTL sonst in diesem Jahr bislang im Schnitt erreichte. Das Staffelfinale kam mit 1,48 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern nicht über 12,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hinaus. In den beiden Vorwochen lag der Marktanteil sogar bei weniger als 11 Prozent. Insgesamt sahen nur 2,56 Millionen Zuschauer die letzte Folge, beim Gesamtpublikum lag der Marktanteil somit sogar nur bei 8,2 Prozent.

Auch Peter Zwegat präsentiert sich weiterhin völlig außer Form. "Raus aus den Schulden", wo er diesmal zwei Familien aus früheren Folgen noch einmal besuchte, blieb auch in dieser Woche wieder bei völlig unbefriedigenden 12,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hängen. Insgesamt schauten nur 3,08 Millionen Zuschauer zu. Immerhin rettete die "Stern TV"-Jubiläumssendung halbwegs den Abend: Der Rückblick auf die Highlights aus 20 Jahren erreichte mit 17,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe zumindest halbwegs ordentliche Quoten.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 10.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 10.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale