Sat.1 - colour your life © DWDL/Sat.1
Aufatmen

"Mein Mann kann" bügelt Quoten-Delle wieder aus

 

Erleichterung in Unterföhring: Der Quoten-Absturz von "Mein Mann kann" in der vergangenen Woche war wohl nur ein Ausrutscher. Diesmal ging es wieder deutlich nach oben. "Genial daneben" tat sich danach allerdings erneut schwer.

von Uwe Mantel
07.08.2010 - 09:07 Uhr

Mein Mann kannNachdem die RedSeven-Produktion "Mein Mann kann" Mitte Juli mit 14,2 Prozent Marktanteil einen guten Start hingelegt und sich eine Woche später sogar noch auf über 16 Prozent gesteigert hatte, kam in Woche 3 der plötzliche Absturz: Die Zuschauerzahl sackte um über eine halbe Million ab, der Marktanteil in der Zielgruppe ging auf nur noch 11,4 Prozent zurück - kaum noch mehr als Mittelmaß.

Doch der Einbruch könnte ein einmaliger Ausrutscher bleiben. Zumindest kehrten in dieser Woche die Zuschauer erst einmal wieder zurück. So stieg die Zuschauerzahl auf 2,5 Millionen an, das waren fast so viel wie in der Woche vor dem Einbruch. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei soliden 9,7 Prozent. In der werberelevanten Zielgruppe zog der Marktanteil ebenfalls deutlich auf starke 14,8 Prozent an.

Wermutstropfen bleibt allerdings weiterhin "Genial daneben", das aus der starken Vorlage derzeit zu wenig machen kann. Zwar lief es auch hier wieder deutlich besser als in der vergangenen Woche, mit einem Marktanteil von 9,9 Prozent kann man bei Sat.1 angesichts des starken Vorprogramms aber eigentlich nicht zufrieden sein. 1,52 Millionen Zuschauer sahen insgesamt zu. Das waren knapp 300.000 mehr als vor sieben Tagen. Schwer tat sich danach auch die Sketch-Comedy "Sechserpack": Um 23:30 Uhr ging der Marktanteil sogar noch auf 9,6 Prozent in der Zielgruppe zurück. Erst mit einer weiteren Folge ab Mitternacht konnte der Marktanteil wieder auf akzeptable 11,1 Prozent gesteigert werden.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 10.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 10.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale