Hawaii Five-0 © CBS Studios Inc.
Erweiterter Crime-Sonntag

Sat.1-Sonntag: Guter Start für "Hawaii Five-0"

 

Der erweiterte Crime-Sonntag von Sat.1 legte keinen spektakulären, aber einen guten Start hin. Angesichts der schwächer als gewohnt ausgefallenen Quoten für "Navy CIS" und "The Mentalist" darf man mit "Hawaii Five-0" vollauf zufrieden sein.

von Uwe Mantel
14.03.2011 - 09:22 Uhr

RTL hat es dem Start des erweiterten Serien-Sonntags von Sat.1 nicht leicht gemacht. Mit "Stirb langsam 4.0" fuhren die Kölner einen überaus starken Konkurrenten auf, der über 27 Prozent Marktanteil holte und dadurch spürbar auf die Quoten der Sat.1-Serien drückte. So erreichte "Navy CIS" in dieser Woche 14,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe - das war immer noch ein guter Wert, schlechter sah es aber für eine neue Folge zuletzt vor fast zehn Monaten aus. Auch "The Mentalist" tat sich mit 13,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe deutlich schwerer als gewohnt.

 

 

Angesichts dessen hatte es auch die neue Serie "Hawaii Five-0", die um 22:12 Uhr an den Start ging und sich damit noch über 20 Minuten mit "Stirb langsam" überschnitt, nicht ganz leicht. Dennoch reichte es mit 1,49 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern für einen sehr ordentlichen Marktanteil von 13,0 Prozent in der Zielgruppe. Insgesamt schauten 2,63 Millionen Zuschauer zu.

 

 

Die direkt im Anschluss ausgestrahlte zweite Folge lief dann richtig gut. 1,21 Millionen 14- bis 49-Jährige blieben nämlich auch noch nach 23 Uhr dran und ließen den Marktanteil noch einmal deutlich auf 17,7 Prozent in der Zielgruppe steigen. Die Gesamt-Zuschauerzahl lag bei 2,22 Millionen.

Dafür lief der restliche Sonntag für Sat.1 richtig schlecht. Zwischen 7 und 20 Uhr gelang Sat.1 kein einziges Mal ein zweistelliger Marktanteil in der Zielgruppe. Nur dank der guten Primetime erreichte Sat.1 letztlich einen Tagesmarktanteil von 10,0 Prozent in der Zielgruppe. ProSieben erging es mit mit 10,1 Prozent übrigens kaum besser.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 19.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 19.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale