Sylvie van der Vaart und Daniel Hartwich © RTL / Stephan Pick
Show-Dreikampf

"Let's Dance" lässt Kerner und Pilawa alt aussehen

 

Gleich drei Shows konkurrierten am Mittwochabend um die Gunst des Publikums. Der klare Sieger hieß "Let's dance", das auf neuem Sendeplatz einen guten Einstand hinlegte. Kerner und Pilawa enttäuschten bei Sat.1 und im ZDF hingegen.

von Uwe Mantel
24.03.2011 - 09:10 Uhr

Für einen Tag unter der Woche war das schon sehr ungewöhnlich: Am Mittwoch schickten mit dem ZDF, RTL und Sat.1 gleich drei Sender gleichzeitig Shows ins Rennen. Dass das nicht für alle gut gehen würde, war daher von vornherein klar. Tatsächlich konnte auch nur eine Sendung überzeugen: "Let's dance" bei RTL.

Der Promi-Tanzwettbewerb schlug sich auf dem neuen Sendeplatz - im vergangenen Jahr lief die Show noch Freitags - sogar besser als zuletzt. 5,33 Millionen Zuschauer sahen zu, mehr als während der gesamten Staffel im vergangenen Jahr je erreicht wurden. Das reichte nicht nur für starke 16,7 Prozent Marktanteil, sondern auch den Tagessieg beim Gesamtpublikum. Auch in der Zielgruppe lief es gut: 2,53 Millionen 14- bis 49-Jährige sahen zu, der Marktanteil lag bei 19,7 Prozent. Auch das bedeutete für "Let's Dance" den Tagessieg. Einzig für "Stern TV" hatte man sich bei RTL wohl ein bisschen mehr erhofft, hat man doch die Entscheidung, welcher Tänzer gehen muss, eigens in eine Extra-Sendung ausgekoppelt und zeigt die nun nach 23 Uhr inmitten des Magazins. Mehr als 17,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe waren für "Stern TV" dennoch nicht drin. Von einstigen Jauch-Werten bleibt man damit ein gutes Stück entfernt.

 

 

Kerners dritte "Deutschland gegen ..."-Show enttäuschte hingegen. Hatte "Deutschland gegen Holland" im vergangenen Jahr noch starke 14,7 Prozent Marktanteil erzielt und das Duell gegen die Türkei sogar mit 15,4 Prozent punkten können, lag "Deutschland gegen Österreich" mit nur 10,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe auf einem schwachen Niveau - und das obwohl Kerner in fast rekordverdächtiger Weise rund eine Stunde lang überzog, was dem Marktanteil normalerweise zugute kommen müsste. Insgesamt sahen nur 2,25 Millionen Zuschauer zu, fast 850.000 weniger als bei der letzten Ausgabe.

Langsam ins Grübeln kommen dürfte man auch beim ZDF: Dort schien sich Pilawas Gameshow "Rette die Million" zunächst über Wochen bei rund fünf Millionen Zuschauer eingependelt zu haben. Doch dann ging es bereits vor zwei Wochen deutlich auf nur noch vier Millionen Zuschauer hinab. Und diesmal wurde schon wieder ein neuer Tiefstwert aufgestellt: Nur 3,55 Millionen Zuschauer sahen diesmal zu, beim Gesamtpublikum waren damit nur noch sehr magere 10,9 Prozent Marktanteil drin. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil mit nur 5,0 Prozent unter dem ZDF-Senderschnitt.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 17.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 17.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale