Berlin Tag und Nacht © DWDL/ RTL II
Blick auf den Vorabend

Vorabend: RTL II steigt und steigt, Sat.1 ernüchtert

 

Unglaublich: "Berlin - Tag & Nacht" legte auf den sensationellen Rekordwert vom Mittwoch noch eine Schippe drauf. Bei Sat.1 herrscht mit Blick auf "Ab durch die Mitte" Ernüchterung. Und "Alles Klara" steigert sich im Ersten deutlich.

von Uwe Mantel
06.07.2012 - 09:50 Uhr

Dass "Berlin - Tag & Nacht" am Mittwoch wieder einen neuen Rekord holte, erstaunte angesichts der Erfolgsgeschichte nicht wirklich - doch die Tatsache, dass er mit 15,4 Prozent über eineinhalb Prozentpunkte über dem bisherigen Bestwert lag, ließ dann doch aufhorchen. Und es war offensichtlich kein einmaliger Ausreißer: Am Donnerstag legte RTL II nochmal eine Schippe drauf.

1,07 Millionen 14- bis 49-Jährige schalteten ein, das trieb den Marktanteil auf 15,8 Prozent nach oben. Und trotz der Sommermonate lag auch die absolute Reichweite mit 1,38 Millionen Zuschauern insgesamt nur minimal unter dem bisherigen Allzeit-Hoch, in der Zielgruppe gab es mit 1,07 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern sogar einen neuen Bestwert. Im Anschluss konnten auch die "RTL II News" ihren Rekordwert vom Vortag in Höhe von 9,5 Prozent in der Zielgruppe erneut halten. "X-Diaries" kam zuvor schon auf 9,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe.

Während bei RTL II die Erfolgsmeldungen nicht abreißen, kehrt bei Sat.1 schon wieder Ernüchterung ein. Nachdem das Vorabend-Quiz "Ab durch die Mitte" sich nach dem mauen Start Anfang der Woche zunächst schrittweise auf am Mittwoch 9,2 Prozent steigern konnte, setzte es am Donnerstag bereits wieder einen neuen Tiefstwert mit nur 6,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Auch die Gesamt-Zuschauerzahl lag mit 1,17 Millionen nochmal niedriger als an den Vortagen. "Push" lief im Anschluss mit nur 5,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe ohnehin wieder jenseits von Gut und Böse.

Leidgeprüft ist am Vorabend auch Das Erste. Diesmal gibt es für die Verantwortlichen der ARD aber Grund zum Durchatmen: Die "Heiter bis tödlich"-Serie "Alles Klara" lockte am Donnerstag 1,34 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm und damit so viele wie seit der Auftaktfolge Anfang April nicht mehr. Auch der Marktanteil erreichte mit 7,3 Prozent den besten Wert seit der Start-Episode. Das ZDF erreichte mit seinen Serien-Wiederholungen aber natürlich trotzdem wieder mehr Zuschauer: "SOKO Stuttgart" sahen ab 18:08 Uhr 2,64 Millionen Zuschauer, "Notruf Hafenkante" kam nach "Heute" auf 2,46 Millionen Zuschauer.

Noch ein Blick auf den Vorabend bei kabel eins: Dort erweist es sich als gute Idee, im Rahmen von "Achtung Kontrolle" derzeit nur auf Flughafen-Geschichten zu setzten. Am Donnerstag reichte es jedenfalls wieder für starke 6,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Mit im Schnitt 6,8 Prozent ist es die bislang mit Abstand erfolgreichste Woche des Jahres für das Format.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale