Fringe © Warner Bros. Television
Insgesamt schwacher Freitag

Raabs "Quizboxen" floppt, "Fringe" endet zweistellig

 

Der neuerliche Sendeplatzwechsel tat Stefan Raabs "Quizboxen" überhaupt nicht gut: Am Freitagabend lief es miserabel. Das "Fringe"-Finale wurde dafür auf nach Mitternacht verschoben. Dort reichte es immerhin nochmal für über 10 Prozent.

von Uwe Mantel
16.03.2013 - 10:03 Uhr

Nach vier Ausgaben auf drei verschiedenen Sendeplätzen steht das "TV Total Quizboxen" womöglich schon wieder vor dem Aus. Nachdem es zuletzt dienstags schon nur mäßig lief, sah es am Freitagabend nun richtig schlecht aus: Insgesamt sahen ab kurz nach 22 Uhr gerade mal noch 850.000 Zuschauer zu, der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei nur 4,0 Prozent. Doch auch in der werberelevanten Zielgruppe stieß das "Quizboxen" kaum noch auf Interesse, der Marktanteil lag mit 7,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen weit unter dem Senderschnitt.

ProSieben konnte allerdings auch kein gutes Lead-In bieten. Den Film "The Transporter" hat ProSiebenSat.1 mit großem Aufwand nun womöglich langsam totgesendet. Allein vergangenen Jahr musste der Film in der Primetime vier Mal auf drei verschiedenen Sendern ran. Angesichts dessen ist es schon fast erstaunlich, dass es überhaupt noch für 9,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe reichte.

Für das "Quizboxen" verschob ProSieben das Serienfinale von "Fringe" am Freitagabend auf einen Sendeplatz nach Mitternacht. Nach den zuletzt katastrophalen Quoten - in der vergangenen Woche lag der Marktanteil teils unter 6 Prozent in der Zielgruppe - reichte es hier immerhin nochmal für einen zweistelligen Wert: 10,5 Prozent betrug der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Allerdings bleibt auch festzuhalten: Mit im Schnitt insgesamt nur 500.000 Zuschauern war das Serienfinale auch die reichweitenschwächste Folge der gesamten Serie. Insofern dürfte man bei ProSieben ganz froh sein, "Fringe" nun komplett über die Bühne gebracht zu haben.

Marktanteils-Trend: Fringe
Fringe

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.