Promi Big Brother © SAT.1/Willi Weber
Abwärtstrend hält an

Sat.1: "Promi Big Brother" verliert weitere Zuschauer

 

Nach starkem Start musste "Promi Big Brother" am Sonntagabend weitere Zuschauer abgeben - und das, obwohl "Navy CIS" und "Navy CIS: L.A." eine glänzende Vorlage boten. Im grünen Bereich liegt das Format trotzdem noch.

von Alexander Krei
16.09.2013 - 09:12 Uhr

Mit "Promi Big Brother" will Sat.1 in diesen Tagen seine Durststrecke beenden - und zumindest zum Auftakt am Freitagabend lief es mit mehr als 22 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe bekanntlich richtig gut. Davon war die Realityshow bereits zwei Tage später aber schon deutlich entfernt: Mit 1,18 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern reichte es nur noch für einen Marktanteil von 12,3 Prozent. Das waren noch einmal über drei Prozentpunkte weniger als am Samstagabend. Insgesamt verlor "Promi Big Brother" weitere 350.000 Zuschauer und kam nicht über 1,88 Millionen Zuschauer sowie 8,3 Prozent Marktanteil hinaus.

Allzu große Sorgen sollte man sich bei Sat.1 aber wohl trotzdem nicht machen - zumindest vorerst nicht. Auch das RTL-Dschungelcamp verliert in der Regel innerhalb des ersten Wochenendes einige Zuschauer, kann sich dann aber doch wieder steigern. Ob das auch für "Promi Big Brother" gilt, bleibt freilich erst noch abzuwarten. Klar ist jedenfalls auch, dass die Realityshow aus der starken Vorlage, die die US-Krimiserien am Sonntagabend lieferte, eigentlich zu wenig machte. So erreichte "Navy CIS" zu Beginn des Abends im Schnitt 3,84 Millionen Zuschauer und sehr gute 15,7 Prozent Marktanteil.

Und auch der Ableger "Navy CIS: L.A." scheint nach langer Durststrecke nun endlich sein Publikum gefunden zu haben. Mit 3,41 Millionen Zuschauern bewegte sich die Serie erneut auf Rekord-Niveau - nur eine Folge verzeichnete kürzlich sogar noch ein paar Zuschauer mehr. In der Zielgruppe belief sich der Marktanteil auf überzeugende 14,1 Prozent. Ähnlich gut schlugen sich "Navy CIS" und "Navy CIS: L.A." übrigens auch in der erweiterten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen, wo die Marktanteile bei 15,4 und 14,2 Prozent lagen. "Promi Big Brother" kam anschließend nur noch auf 11,9 Prozent, lag damit aber natürlich ebenfalls noch deutlich über dem Senderschnitt.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.