The Da Vinci Code - Sakrileg © ZDF/Simon Mein
Neuer Tiefstwert für großen Bruder

Tom Hanks macht "Big Brother" & "HalliGalli" platt

 

Bei Sat.1 sollten die Alarmglocken schrillen: Innerhalb weniger Tage hat "Promi Big Brother" seine Zuschauerzahl glatt halbiert. Zu leiden hatte die Show am Montag unter "The Da Vinci Code", der sich auch gegen "Circus HalliGalli" durchsetzte.

von Alexander Krei
17.09.2013 - 09:16 Uhr

Starker Abend für das ZDF: Nachdem sich schon das Stalkerdrama "Eine verhängnisvolle Nacht" mit 5,96 Millionen Zuschauern an die Spitze setzte, wusste zu später Stunde auch "The Da Vinci Code" zu überzeugen - und zwar bei Jung und Alt gleichermaßen. 2,34 Millionen Zuschauer blieben nach dem "heute-journal" noch dran und sorgten für einen überzeugenden Marktanteil von 15,4 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen, die für den Mainzer Sender für gewöhnlich nicht ganz so leicht zu erreichen sind, reichte es mit 980.000 Zuschauern für ähnlich tolle 15,1 Prozent Marktanteil. Zum Vergleich: Im September liegt der Schnitt des Senders bislang bei nur 6,5 Prozent.

Tom Hanks verwies damit zugleich weite Teile der privaten Konkurrenz in die Schranken, so etwa auch "Promi Big Brother", das sich nach nur vier Tagen allmählich zum Sorgenkind für Sat.1 entwickelt. Seit dem Start wurde der Marktanteil in der Zielgruppe jedenfalls beinahe halbiert. Mit nur 880.000 Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren reichte es am Montag nur noch für 11,2 Prozent Marktanteil. Im Vergleich zum Sonntag ging der Marktanteil damit also noch einmal um über einen Prozentpunkt zurück. Daran änderte auch die Tatsache nichts, dass Sat.1 die Realityshow mal eben um rund 20 Minuten verlängerte. Etwas mehr sollte es angesichts der hohen Kosten eigentlich schon sein. Am Montag reichte es nicht mal mehr für einen Platz in den Top 20.

Insgesamt konnten sich jedenfalls nur noch 1,63 Millionen Zuschauer für die Show begeistern. Zur Erinnerung: Die Auftakt-Show hatte es am vergangenen Freitag noch auf mehr als 3,2 Millionen Zuschauer gebracht. Am grundsätzlichen Interesse der Zuschauer lag es also nicht. Die US-Serie "Castle" wollten zuvor noch über 800.000 Zuschauer mehr sehen - mit 2,47 Millionen Zuschauern verabschiedete sich die Krimiserie sogar mit einem neuen Bestwert, wenngleich es bei den 14- bis 49-Jährigen mit einem Marktanteil von 9,3 Prozent auch zum vorläufigen Abschied gewohnt mäßig aussah. Am späten Abend tat sich allerdings längst nicht nur "Promi Big Brother" schwer: Auch "Circus HalliGalli" hatte bei ProSieben mit Problemen zu kämpfen.

Trotz oder gerade wegen der Unterstützung von Kanzlerkandidat Peer Steinbrück musste sich die Show um 22:15 Uhr mit lediglich 9,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe begnügen - und das, obwohl "The Big Bang Theory" zuvor noch mehr als 14 Prozent erzielte. 920.000 Zuschauer waren insgesamt dabei, ehe "TV total" anschließend sogar nur noch 520.000 Zuschauer vor dem Fernseher hielt. In der Zielgruppe markierte Stefan Raab für ProSieben sogar den Tiefpunkt des Abends: Mehr als ein Marktanteil von 7,6 Prozent war bei den 14- bis 49-Jährigen nicht zu holen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 10.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 10.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale