Männer! Alles auf Anfang © RTL / Benno Kraehahn
Ernüchternder Auftakt

RTL-"Männer" machen aus "Lehrer"-Vorlage wenig

 

Während "Der Lehrer" nach der gelungenen Rückkehr in der vergangenen Woche sogar noch eine Schippe drauf legte, kam die neue RTL-Serie "Männer! Alles auf Anfang" nur schwer aus den Startlöchern.

von Uwe Mantel
16.01.2015 - 09:14 Uhr

Nachdem RTL sich im Serien-Bereich in den letzten Monaten zurückgehalten hatte, startete am Montag mit "Männer! Alles auf Anfang" die erste der diversen angekündigten neuen Serien. Die Quoten sorgen allerdings zunächst mal eher für Ernüchterung: Gerade mal 2,03 Millionen Zuschauer schalteten um 21:15 Uhr die Auftaktfolge ein, das reichte beim Gesamtpublikum nur für sehr schwache 6,6 Prozent Marktanteil.

Bei den jüngeren Zuschauern lief es zwar ein ganzes Stück besser, doch zufrieden sein kann RTL auch hier nicht wirklich: Ein Marktanteil von 12,4 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen ist nicht gerade dazu angetan, dem Sender zurück in die Erfolgsspur zu verhelfen. Dazu kommt noch: Öffentlich blickt RTL bekanntlich inzwischen nur noch auf die 14- bis 59-Jährigen - und dort blieb der Marktanteil mit 9,9 Prozent sogar einstellig.

Dabei hatte "Der Lehrer" für ein gutes Lead-In gesorgt. Im Vergleich zum Staffel-Auftakt in der Vorwoche konnte sich die Serie sogar steigern und holte mit 15,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen einen Prozentpunkt mehr als sieben Tage zuvor. Die Gesamt-Zuschauerzahl blieb mit 2,64 Millionen recht konstant. Auch mit dem "Lehrer" spricht RTL ein recht junges Publikum an - beim Gesamtpublikum sieht der Marktanteil mit 8,4 Prozent dementsprechend nicht allzu gut aus. Bei den 14- bis 59-Jährigen wurden 12,6 Prozent Marktanteil erzielt.

"Der Lehrer" holte für RTL in der klassischen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen aber den Tagessieg. Im Lauf des Abends gewann dann allerdings Sat.1 die Oberhand, obwohl dort zwischen 20:15 Uhr und etwa 3:30 Uhr einzig und allein Wiederholungen von "Criminal Minds" liefen. Sat.1 fuhr damit aber gut: Von zunächst 11,7 Prozent steigerte sich der Marktanteil ab 21:15 Uhr auf 13,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen und hielt sich auch in den darauffolgenden Stunden über der 13-Prozent-Marke. RTL brach nach "Männer!" hingegen völlig ein: Alte Folgen von "Dr. House" floppten mit einstelligen Werten.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.