Newtopia © SAT.1
Knapp zehn Prozent am Vorabend

Sat.1: "Newtopia" solide, "Cast Away" dreht auf

 

Die Marktanteile von "Newtopia" haben sich derzeit um zehn Prozent eingependelt - auf dieser Flughöhe war die Sat.1-Show auch am Mittwoch wieder unterwegs. Für "Cast Away" lief's indes abends richtig gut - nur RTL war noch gefragter.

von Alexander Krei
14.05.2015 - 09:13 Uhr

Das Zeug zum Überflieger hat "Newtopia" auch nach dem Neustart nicht, aber zumindest ist es dem Sender gelungen, die Quoten der Realityshow auf einem halbwegs akzeptablen Niveau zu stabilisieren. Zwar musste die Sendung am Mittwoch - wohl auch dank des schönen Wetters - mit 1,19 Millionen Zuschauern die bislang niedrigste Reichweite hinnehmen, doch der Marktanteil lag bei soliden 9,9 Prozent. In den vergangenen Tagen gelang immer wieder mal der Sprung in die Zweistelligkeit, so wie nun übrigens auch in der erweiterten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen, wo "Newtopia" am Mittwoch exakt 10,0 Prozent Marktanteil erzielte.

Ungewöhnlich stark war Sat.1 am Mittwoch allerdings zur besten Sendezeit unterwegs - und das, obwohl man mit "Cast Away - Verschollen" bloß eine FIlm-Wiederholung ins Rennen schickte. Diese sicherte dem Sender mit 1,22 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern jedoch einen tollen Marktanteil von 13,7 Prozent. Erfolgreicher war nur Sonja Zietlow, die es mit ihrer Rankingshow "Die 25 schrecklich-schönsten Freundschaften" bei RTL auf 1,33 Millionen junge Zuschauer sowie 14,9 Prozent Marktanteil brachte. Insgesamt schalteten hier 2,46 Millionen Zuschauer ein, während "Cast Away" im Schnitt 2,19 Millionen Zuschauer unterhielt.

Beim Gesamtpublikum war es übrigens eine Wiederholung der Krimireihe "Der Kommissar und das Meer", die sich an die Spitze setzte. 4,18 Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von 15,5 Prozent wurden vom ZDF erzielt, während der ARD-Film "Im falschen Leben" nicht über 2,86 Millionen Zuschauer hinauskam und sich nur knapp im zweistelligen Marktanteils-Bereich hielt. Richtig hart traf es auch in dieser Woche wieder ProSieben, wo man sich mit der Programmierung allerdings auch nicht sonderlich viel Mühe machte: Nur ein halbes Jahr nach seiner Erstausstrahlung kam der Spielfilm "Für immer Liebe" nicht über schwache 8,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hinaus.

Insgesamt schalteten nur 1,06 Millionen Zuschauer ein und damit sogar weniger als danach bei zwei Aufgüssen von "The Big Bang Theory". Diese steigerten sich immerhin auf Marktanteile von 9,6 und 11,9 Prozent. Aber erst Stefan Raab machte ProSieben vollends glücklich: Gute 12,7 Prozent Marktanteil verzeichnete "TV total" zu später Stunde und mit 980.000 Zuschauern fiel die Reichweite sogar so hoch aus wie seit mehreren Monaten nicht mehr. Sat.1 konnte derweil die Quten von "Cast Away" nicht halten, erzielte mit "Boot Camp" am späten Abend aber zumindest noch einen ordentlichen Marktanteil von 10,6 Prozent. Mit einem Tagesmarktanteil von 11,2 Prozent lag der Sender dann auch vor ProSieben, das nicht über 10,8 Prozent hinauskam. Marktführer war RTL mit 13,1 Prozent in der Zielgruppe.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.