Promi Big Brother mit Jochen Schropp © SAT.1/Willi Weber
Marktanteil gesteigert

"Promi Big Brother" weiter stark, aber unter Vorjahr

 

Mit der zweiten Folge von "Promi Big Brother" kamen Sat.1 zwar ein paar Zuschauer abhanden, doch der Marktanteil zog im Gegenzug an. Die Quoten aus dem vergangenen Jahr blieben aber auch am Samstag ein gutes Stück entfernt.

von Alexander Krei
16.08.2015 - 08:56 Uhr

Die dritte Staffel ist in vollem Gange, doch auch am zweiten Abend konnte die Sat.1-Realityshow nicht an die Quoten des Vorjahres anknüpfen. 2,07 Millionen Zuschauer schalteten am Samstag ab 22:19 Uhr ein - das waren 150.000 weniger als bei der Auftakt-Show und auch ein gutes Stück weniger als die schwächste Folge der zweiten Staffel. Die hatte stets mindestens zweieinhalb Millionen Zuschauer vor den Fernseher gelockt. Und doch kann man in Unterföhring zufrieden sein: Mit einem Marktanteil von 16,2 Prozent konnte sich "Promi Big Brother" in der Zielgruppe gegenüber dem Staffel-Start sogar steigern und lag natürlich weit oberhalb des Senderschnitts.

Im Anschluss hielt sich eine Folge von "Old Ass Bastards" zudem mit einem Marktanteil von 12,2 Prozent noch im grünen Bereich. Der Start in den Abend war zuvor recht unspektakulär verlaufen: So fuhr der Fantasyfilm "Spieglein, Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen" einen grundsoliden Marktanteil von 10,7 Prozent ein, musste sich damit allerdings recht deutlich RTL und ProSieben geschlagen geben. Insgesamt konnten sich 1,70 Millionen Zuschauer für den Streifen begeistern. Auch tagsüber schlug sich Sat.1 wacker: Wiederholungen von "Auf Streife" steigerten sich auf bis zu 13,7 Prozent Marktanteil und einstellige Werte waren eher die Ausnahme.

Selbst "K11" schaffte am späten Nachmittag noch überzeugende 12,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Erst als die "Sportschau" begann, mussten die Ermittler kleinere Brötchen backen - so lag der Marktanteil um 19:27 Uhr bei nur 7,8 Prozent. Unterm Strich belief sich der Tagesmarktanteil von Sat.1 jedoch auf überzeugende 11,3 Prozent, woran freilich vor allem "Promi Big Brother" einen entscheidenden Anteil hatte. ProSieben musste sich dagegen mit nur 10,4 Prozent zufriedengeben. Einzig an RTL kam Sat.1 am Samstag nicht vorbei: Die Kölner setzten sich nicht zuletzt wegen einer erfolgreichen Primetime mit einem Marktanteil von 13,7 Prozent ungefährdet an die Spitze.

Doch nicht nur Sat.1 profitierte von "Promi Big Brother", sondern auch Sixx: Die "Late Night Show" mit Jochen Bendel steigerte sich um Mitternacht auf 280.000 Zuschauer und einen hervorragenden Marktanteil von 3,3 Prozent beim Gesamtpublikum. Beim jungen Publikum fiel der Marktanteil dagegen überraschend ein gutes Stück tiefer aus: Hier wurden nur 2,0 Prozent erzielt - aber auch dieser Wert lag noch im grünen Bereich.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale