Prankenstein © ProSieben/Willi Weber
Show-Neustart

ProSieben: Solide Premiere für "Prankenstein"

 

Auch ProSieben hat nun wieder ein Format, in dem Promis und Normalos reingelegt werden, nennt die Scherze nun aber lieber neu-modern "pranks".Aus Quotensicht verlief der Auftakt solide, "Prankenstein" landete allerdings dennoch hinter RTL und Sat.1.

von Marcel Pohlig
23.08.2015 - 09:28 Uhr

Ob Lena Gercke wirklich das Zeug dazu hat, die Lücke, die Stefan Raab in einigen Monaten auch am Samstagabend hinterlässt, mit auszufüllen? Bei "Prankenstein", ihrer ersten großen Abendshow, für die sie vom RTL-"Supertalent" zurück zu ProSieben wechselte, besteht jedenfalls noch etwas Luft nach oben. 860.000 Zuschauer interessierten sich in der Zielgruppe für die mit drei Stunden recht aufgeblähte Show. ProSieben erreichte damit einen soliden Marktanteil von 12,3 Prozent, dürfte sich aber sicherlich mehr von der Premiere erhofft haben.

Denn damit landete man am Samstagabend nicht nur hinter RTL, sondern auch hinter Sat.1. Dort überzeugte "Hotel Transsilvanien" zur besten Sendezeit 960.000 Zuschauer in der Zielgruppe und holte damit sehr ordentliche 14,6 Prozent. Die Wiederholung von "Iron Man" lief mit 1,02 Millionen Zuschauern bei RTL ähnlich stark. Die Kölner konnten damit 14,6 Prozent der Zuschauer in der Zielgruppe erreichen. Auch insgesamt kamen sich RTL und Sat.1 mit 1,64 bzw. 1,63 Millionen Zuschauern und jeweils 7,2 Prozent sehr nahe. "Prankenstein" sahen zur Premiere insgesamt 1,24 Millionen Zuschauer, womit solide 5,6 Prozent erreicht wurden.

Die DWDL.de-Kritik zu "Prankenstein"

An der Spitze landete in der Zielgruppe derweil auch am Samstag wieder Sat.1, auch wenn es für den großen Bruder etwas schwächer lief als an den vergangenen Tagen. "Promi Big Brother" lockte dennoch 1,05 Millionen Zuschauer zum Sender und bescherte Sat.1 mit 15,2 Prozent den Tagessieg. Insgesamt schalteten 2,10 Millionen Zuschauer ein, womit ein sehr ordentlicher Marktanteil von 11,1 Prozent erzielt wurde.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale