Promi Big Brother © SAT.1
Erfolgreich, aber ...

"Promi BB" schwach wie seit der ersten Staffel nicht

 

Für Sat.1 war "Promi Big Brother" zwar auch am Samstag wieder ein Erfolg. Allerdings bleibt auch festzuhalten: Die Marke von zwei Millionen Zuschauern wurde erstmals seit der ersten Staffel verfehlt. Ähnlich schnitt die Show auch in der Zielgruppe ab.

von Marcel Pohlig
04.09.2016 - 09:17 Uhr

"Promi Big Brother" hat in Sat.1 mit der zweiten Show diesmal etwas mehr Zuschauer verloren als dies im vergangenen Jahr der Fall war. Fiel die Reality-Show in den vergangenen beiden Staffeln kein einziges Mal unter die Marke von zwei Millionen Zuschauer, so war es diesmal sofort am Samstag bei der ersten Tageszusammenfassung der Fall. 1,84 Millionen Zuschauer interessierten sich im Schnitt für die Geschehnisse im und unter dem Haus, womit Sat.1 insgesamt einen Marktanteil von 9,8 Prozent erzielte.

Auch in der Zielgruppe ging es für "Promi Big Brother" auf noch immer ordentlichem Niveau nach unten. Allerdings bleibt auch festzuhalten: Erstmals seit der verkorksten ersten Staffel verfehlte die Show hier die Millionenmarke nicht. Sat.1 musste sich am Samstag mit durchschnittlich 940.000 Zuschauern in der Zielgruppe zufrieden geben. Legte der Marktanteil im vergangenen Jahr im Vergleich zur Auftaktshow noch um mehr als zwei Prozent zu, fiel er diesmal um über einen Prozentpunkt auf noch immer gute 14,2 Prozent.

Zulegen konnte dagegen sixx. "Promi Big Brother – Die Late Night Show" schalteten dort in der Nacht im Schnitt 290.000 Zuschauer ein, womit insgesamt ein Marktanteil von 3,5 Prozent erreicht wurde. In der Zielgruppe wurde die über zwei Stunden lange Sendung von 150.000 Zuschauern verfolgt. Der Marktanteil steigerte sich im Vergleich zur Nacht zuvor von 2,8 auf noch bessere 4,1 Prozent. Das täuscht allerdings nicht ganz darüber hinweg, dass es für sixx in der Primetime nur mau lief. "Hangover in High Heels" interessierte insgesamt nur 110.000 Zuschauer. In der Zielgruppe schalteten lediglich 60.000 Zuschauer ein. Mehr als 0,8 Prozent waren damit nicht zu holen. "Surviving Evil" lief anschließend mit 0,7 Prozent noch etwas schwächer; "Stalked – Leben in Angst" enttäuschte mit nur 40.000 Zuschauern und 0,6 Prozent völlig.

Sat.1 kann unterdessen auch mit der Primetime zufrieden sein. 1,79 Millionen Zuschauer entschieden sich zur besten Sendezeit für "Men in Black 3", womit gute 7,2 Prozent auf der Uhr standen. In der Zielgruppe schalteten 930.000 Zuschauer den Spielfilm ein, der damit einen guten Marktanteil von 12,5 Prozent erzielte. Der zweite Film der Reihe brachte es nach Mitternacht im Anschluss an "Promi Big Brother" dann noch auf 8,9 Prozent bei durchschnittlich 340.000 Zuschauern in der Zielgruppe.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale