Magda macht das schon © RTL / Christiane Pausch
... und Tagessieg für den "Lehrer"

"Magda" hat's gemacht: Starker Sitcom-Start bei RTL

 

Die neue RTL-Sitcom "Magda macht das schon!" hat einen erfolgreichen Einstand gefeiert und sich im Laufe des Abends sogar noch steigern können. Zuvor meldete sich bereits "Der Lehrer" mit tollen Quoten und dem Tagessieg zurück.

von Alexander Krei
06.01.2017 - 08:55 Uhr

Mit "Magda macht das schon!" fiel am Donnerstag der Startschuss der von RTL angekündigten Sitcom-Offensive - und der Blick auf die Quoten ist aus Sicht des Senders ziemlich erfreulich: Mit 1,73 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern verzeichnete die erste Folge einen sehr guten Marktanteil von 15,8 Prozent in der Zielgruppe. Der direkt hinterhergeschobenen zweiten Folge gelang es sogar noch sich zu steigern: Diese kam auf 1,75 Millionen junge Zuschauer, die dem Sender starke 17,1 Prozent Marktanteil bescherten.

Insgesamt waren zunächst drei Millionen Zuschauer dabei, später wurden sogar 3,13 Millionen gezählt. Das Kalkül, die neue Sitcom durch die inzwischen erfolgreich etablierte Serie "Der Lehrer" anzuschieben, ging damit voll und ganz auf. Denn auch auf die Dramedy mit Hendrik Duryn in der Hauptrolle konnte sich RTL im Vorfeld voll und ganz verlassen: 3,11 Millionen Zuschauer sahen den Staffel-Auftakt und in der Zielgruppe gab's mit 1,91 Millionen 14- bis 49-Jährigen sogar den Tagessieg. Der Marktanteil lag bei starken 18,0 Prozent und fiel damit so hoch aus wie noch nie bei einem Staffel-Start des "Lehrers".

Die Konkurrenz stellte RTL am Donnerstag angesichts dessen klar in den Schatten. ProSieben kann mit den Quoten seiner Rankingshow "Big Countdown" dennoch zufrieden sein - diese brachte es nämlich über mehr als drei Stunden hinweg im Schnitt auf 1,59 Millionen Zuschauer sowie gute 12,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Sat.1 erreichte derweil mit zwei Wiederholungen von "Criminal Minds" jeweils rund zwei Millionen Zuschauer sowie Marktanteile von 9,8 und 10,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. "Blindspot" musste sich später mir nur 8,4 Prozent begnügen.

Für RTL verlief der Abend auch im Anschluss an seine beiden Serien rund: Das Bühnenprogramm der Ehrlich Brothers hielt ab 22:08 Uhr noch 2,07 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher und erzielte grundsolide 13,0 Prozent Marktanteil. Weil die Scripted Realitys in der Daytime etwas schwächelten, sprang dennoch unterm Strich nur ein Tagesmarktanteil von 12,9 Prozent in der Zielgruppe heraus. Die Tagesmarktführerschaft war RTL damit jedoch nicht zu nehmen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.