WERBUNG

Darts-WM © Sport1
Über eine Million Zuschauer

Stark: Darts-WM beschert Sport1 Traumquoten

 

Die Darts-WM überzeugte bei Sport1 bereits in der Daytime – und legte in der Primetime dann noch einmal rasant zu. In der Zielgruppe landete Sport1 vor Sendern wie kabel eins und Vox. Schön verlief der Abend derweil auch für Super RTL.

von Marcel Pohlig
30.12.2017 - 09:28 Uhr

Starke vier Prozent erreichte Sport1 am Freitag im Tagesschnitt in der Zielgruppe und war damit gar nicht so weit von kabel eins, dem letzten der klassischen "großen Acht", entfernt. Der Sportsender überzeugte einmal mehr mit der Darts-WM, die bereits am Nachmittag von insgesamt 330.000 Zuschauern verfolgt wurde. In der Zielgruppe schalteten 170.000 Zuschauer ein, was guten 4,3 Prozent entspricht.

Bärenstark lief es dann aber erst in der Primetime. Nachdem sich das BBL-Spiel mit insgesamt nur 120.000 Zuschauern nämlich noch reichlich schwer tat, fanden zur Fortsetzung der Darts-WM im Schnitt 1,12 Millionen bei Sport1 ein. Schon insgesamt erreichte Sport1 damit hervorragende 4,4 Prozent. Noch besser lief es beim Blick in die Zielgruppe. 620.000 Zuschauer schalteten die Übertragung des Viertelfinales im Schnitt ein, womit Sport1 ausgezeichnete 7,8 Prozent erzielte.

Damit lag Sport1 dann übrigens auch tatsächlich vor kabel eins, das mit 430.000 Zuschauern und mageren 4,7 Prozent für "Navy CIS" in der Zielgruppe in den Abend startete. Insgesamt sahen 1,06 Millionen Zuschauer zu. "Navy CIS: New Orleans" steigerte sich insgesamt leicht auf 1,09 Millionen Zuschauer, beließ es in der Zielgruppe aber bei 430.000 Zuschauern und 4,7 Prozent. Erst mit "The Mentalist" steigerte sich kabel eins dann mit 5,5 und 6,1 Prozent in den grünen Bereich. Von dem war Vox unterdessen auch ohne Serien weit entfernt. Die Wiederholung der noch gar nicht so alten Weihnachtsfolge von "Kitchen Impossible" wollten in der Zielgruppe nur 470.000 Zuschauer sehen, was schwachen 5,6 Prozent entspricht. Insgesamt sahen nur 720.000 Zuschauer ein.

Ausbaufähig verlief der Abend auch für den Disney Channel, der mit "Mulan II" sein Glück versuchte und im Schnitt nicht mehr als 200.000 Zuschauer erreichte. In der Zielgruppe schalteten dabei 120.000 Menschen ein, womit der Disney Channel lediglich 1,3 Prozent erreichte. Auch die "Disney Magic Moments" kamen beim Publikum im Anschluss mit 1,1 Prozent nicht an und unterhielten in der Zielgruppe nur noch 90.000 Zuschauer. Besser lief es für die Konkurrenz aus Köln. "Asterix bei den Briten" wollten zur besten Sendezeit insgesamt 710.000 Zuschauer sehen. In der Zielgruppe schalteten 390.000 Zuschauer Super RTL, was tollen 4,2 Prozent entspricht. "Lucky Luke – Das große Abenteuer" tat sich anschließend mit nur 1,9 Prozent aber schon schwerer.

Tele 5 tat sich unterdessen am Freitagabend insbesondere in der Zielgruppe schwer. Lief es insgesamt mit 310.000 Zuschauern für "Meteor Apocalypse" und 240.000 Zuschauern für "Infected" mit jeweils einem Prozent noch ganz gut, schalteten zum Start in den Abend in der Zielgruppe nur 80.000 Zuschauer ein. "Meteor Apocalypse" erzielte damit nur 0,9 Prozent. "Infected" verlor danach rasant und unterhielt nur noch 20.000 Zuschauer, womit Tele 5 miese 0,3 Prozent erzielte. Auch "Ausgelöscht" brachte ab Mitternacht mit nur noch 10.000 Zuschauern in der Zielgruppe und 0,3 Prozent keine Besserung. Insgesamt blieben 80.000 Zuschauer für den Streifen dran, was 0,8 Prozent entspricht.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale