ZDF © ZDF
Wenig zu holen

ZDF sticht aus schwächelnder WM-Konkurrenz heraus

 

Neben der Fußball-WM im Ersten konnte am Samstagabend unte den größeren Sendern nur das ZDF mit einem Krimi-Aufguss punkten. Die Privaten hatten wenig zu melden, am meisten junge Zuschauer hatte noch die RTL-"Chartshow"

von Uwe Mantel
08.07.2018 - 10:00 Uhr

Mit Marktanteilen jenseits der 50-Prozent-Marke dominierte am Samstagabend natürlich ganz klar die Fußball-WM, die Konkurrenz bemühte sich angesichts der vorhersehbaren WM-Dominanz gar nicht erst und setzte durchweg auf Wiederholungen. Das glücklichste Händchen bewies man dabei in Mainz: Der Krimi "Ein starkes Team" lockte dort um 20:15 Uhr nämlich immerhin 3,12 Millionen Zuschauer an, was beim Gesamtpublikum für 12,0 Prozent Marktanteil reichte - angesichts der starken Konkurrenz ein mehr als respektabler Wert. "Helen Dorn" tat sich im Anschluss allerdings schon deutlich schwerer und kam mit 2,23 Millionen Zuschauern nicht über 8,5 Prozent Marktanteil hinaus.

Bei den 14- bis 49-Jährigen spielten die ZDF-Krimis mit 4,6 und 3,4 Prozent Marktanteil ohnehin keine große Rolle. Hier schnitten einige Privatsender zwar etwas besser ab, auf zufriedenstellende Werte kam unter den Größeren aber auch hier niemand. Die meisten 14- bis 49-Jährigen lockte noch RTL mit der "Ultimativen Chartshow" an, die 7,3 Prozent Marktanteil erzielte. ProSieben und Sat.1 lagen mit den Filmen "Black Swan" und "Madagascar 2" bei rund 5 Prozent Marktanteil quasi gleichauf.

Gar keine Chance hatten Vox und RTL II mit ihren Filmen. "Spider-Man 3" blieb bei nur 2,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen hängen, für "Bis dass das Glück uns scheidet" sah es mit 2,5 Prozent Marktanteil kaum besser aus. Verglichen damit schlug sich kabel eins noch ganz gut. "Hawaii Five-0" startete dort mit 3,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe in den Abend, die zweite Folge holte 3,8 Prozent. "Scorpion" blieb danach zwar zunächst bei 3,0 Prozent Marktanteil hängen, steigerte sich nach 23 Uhr aber auf 5,0 Prozent.

Unter den kleineren Sendern ist Super RTL herauszuheben. Dort startete der "Alf"-Marathon zwar mit nur 1,3 Prozent, steigerte sich dann aber auf bis zu 2,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Der Disney Channel kam mit "Elliot, das Schmunzelmonster" auf immerhin 1,1 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe. ProSieben Maxx hielt sich gegen den Fußball mit "Man vs Food Nation" mit bis zu 1,5 Prozent Marktanteil ebenfalls ziemlich wacker.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 15.07.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 15.07.2018
Mehr in der Zahlenzentrale