Die beste Show der Welt © ProSieben/Jens Hartmann
Tagessieg für ProSieben-Show

"Beste Show" verpasst "Einstein Junior" den Todesstoß

 

"Einstein Junior" hat sich seit dem Start schwer getan, die Konkurrenz zur "Besten Show der Welt" hat dem Format nun überhaupt nicht gut getan. Joko und Klaas holten sich den Tagessieg, die erzielten Reichweiten waren allerdings überschaubar.

von Timo Niemeier
12.08.2018 - 09:15 Uhr

ProSieben hat sich am Samstag mit einer neuen Ausgabe der "Besten Show der Welt" den Tagessieg beim jungen Publikum gesichert. 13,9 Prozent Marktanteil erzielte die Show mit Joko und Klaas bei den 14- bis 49-Jährigen, damit lag man deutlich über den letzten beiden Ausgaben, die jeweils nur auf etwas mehr als 11,0 Prozent kamen. Die sommerlichen Temperaturen haben allerdings die Reichweiten der Show spürbar gedrückt: Nur 890.000 Zuschauern in diesem Alter schalteten ein, weniger hatte die Show bislang noch nie.

Auch insgesamt sahen nur 1,19 Millionen Menschen zu - das ist die niedrigste Reichweite, die die "Beste Show" in ihrer Geschichte eingefahren hat, inzwischen nun schon zum dritten Mal. Bei der Erstausstrahlung im April 2016 erreichte man noch knapp zwei Millionen Zuschauer. Eine Wiederholung von "Das Duell um die Welt" holte am späten Abend noch 9,8 Prozent Marktanteil. Am Nachmittag und Vorabend lag ProSieben überwiegend im zweistelligen Bereich, sodass man sich über einen Tagesmarktanteil in Höhe von 11,1 Prozent freuen konnte - mehr erzielte kein anderer Sender.

RTL musste am Samstag im Vergleich dazu deutlich kleinere Brötchen backen, besonders in der Primetime kam man nicht gegen ProSieben an. Das Finale von "Einstein Junior" fiel in direkter Konkurrenz zu Joko und Klaas sogar auf einen neuen Tiefstwert: 420.000 junge Zuschauer sorgten für 6,7 Prozent Marktanteil. Auch die European Championships im ZDF liefen sehr gut und dürften RTL viele junge Zuschaer geklaut haben. Insgesamt lief es mit 1,24 Millionen Zuschauern zwar so gut wie noch nie, aber das dürfte in Köln allenfalls eine Randnotiz sein. 

Als keine gute Idee erwies es sich dann, im Anschluss auf einen Wiederholungs-Marathon des "Sommerhaus der Stars" zu setzen. Die erste Folge fiel noch auf 4,6 Prozent Marktanteil zurück, Folge zwei steigerte sich ab kurz vor Mitternacht dann aber immerhin auf 10,5 Prozent. Da war der Schaden aber natürlich längst angerichtet, RTL musste sich mit einem Tagesmarktanteil in Höhe von nur 8,3 Prozent begnügen. Das meistgesehene Format des Senders in der Zielgruppe war ausgerechnet das neue Drittsendelizenz-Format "Life" am Vorabend, das auf 560.000 junge Zuschauer kam und 12,4 Prozent Marktanteil erreichte - Rekord.

Deutlich zufriedener mit seiner Primetime sein kann Sat.1. Dort holte "Percy Jackson - Diebe im Olymp" zur besten Sendezeit 10,3 Prozent Marktanteil, "Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen" erreichte danach sogar noch 12,2 Prozent. Der zweite Film konnte die Reichweite von 1,24 Millionen fast vollständig halten. Dass Sat.1 mit 7,6 Prozent Tagesmarktanteil trotzdem hinter RTL landete, ist aufgrund der guten Primetime bitter für den Sender. Doch ein Blick auf den Rest des Programms zeigt, wieso das passiert ist: "Grenzenlos" landete am Vorabend bei desaströsen 3,2 Prozent Marktanteil, "Auf Streife" musste sich am Nachmittag mit teils 2,4 Prozent begnügen. Und auch die DTM erzielte zwischen 14:30 und 15:30 Uhr im Schnitt nur 3,6 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 12.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 12.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale