Showdown der weltbesten Magier © MG RTL D/Sebastian Konopix
ProSieben und Das Erste deutlich stärker

Ehrlich Brothers funktionieren am Sonntag bei RTL nicht

 

Die Ehrlich Brothers haben auch mit der dritten Ausgaben des "Showdown der weltbesten Magier" Marktanteile verloren, inzwischen ist RTL bei einstelligen Werten angekommen. Dem "Tatort" im Ersten und der Free-TV-Premiere von "Gods of Egypt" bei ProSieben musste man sich deutlich geschlagen geben.

von Timo Niemeier
27.08.2018 - 09:06 Uhr

RTL muss die nächste Show-Schlappe am Sonntag hinnehmen. Auch "Die Ehrlich Brothers präsentieren: Showdown der weltbesten Magier" konnte hier zur besten Sendezeit nicht überzeugen. Zwar sahen 2,02 Millionen Menschen zu, am vielleicht härtesten umkämpften Sendeplatz der Woche reichte das aber schon beim Gesamtpublikum nur zu 6,9 Prozent. Für die Show bedeutete das außerdem ein Tiefstwert: Weniger Zuschauer hatte keine der vorherigen Ausgaben.

Auch beim jungen Publikum lief es nicht rund: Hier sorgten 850.000 Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren nur zu 9,0 Prozent. Die Ehrlich Brothers fielen mit ihrer Show damit erstmals in den einstelligen Bereich. Zum Vergleich: Die erste Ausgabe der Show erzielte im November des vergangenen Jahres noch 15,3 Prozent Marktanteil, Ausgabe zwei holte im Dezember schon nur noch 10,4 Prozent. Die beiden ersten Shows liefen noch freitags und samstags zur besten Sendezeit.

In der Primetime musste sich RTL damit beim jungen Publikum auch Sat.1 knapp geschlagen geben. Deutlich größer war der Abstand zu ProSieben und Das Erste. Die Free-TV-Premiere von "Gods of Egypt" erreichte bei ProSieben 2,68 Millionen Zuschauer, 1,51 Millionen kamen aus der werberelevante Zielgruppe. Der Marktanteil lag bei starken 15,9 Prozent. Der Weimar-"Tatort" brachte es sogar auf 2,50 Millionen junge Zuschauer und 24,7 Prozent Marktanteil. Insgesamt schalteten 8,57 Millionen Menschen ein, damit holten Christian Ulmen und Nora Tschirner den Tagessieg bei Jung und Alt und steigerten sich auch im Vergleich zum mauen Saison-Auftakt des "Tatorts" deutlich.

Mit 11,1 Prozent Tagesmarktanteil errang Das Erste schließlich auch Rang eins am Sonntag, das ZDF musste sich mit nur 10,5 Prozent begnügen. In der Primetime präsentierten sich die Mainzer auch auffallend schwach: "Marie fängt Feuer" unterhielt 3,38 Millionen Zuschauer, das reichte zu 10,6 Prozent Marktanteil. Noch größer waren die Probleme allerdings am Nachmittag, wo der Marktanteil über Stunden hinweg im einstelligen Bereich lag.

Die Tagesmarktführerschaft beim jungen Publikum ging hauchdünn an ProSieben (10,1 Prozent), das sich vor RTL (10,0 Prozent) platzierte. RTL bekam im Anschluss an die Ehrlich Brothers noch viel größere Probleme: Eine alte Folge von "Undercover Boss" fiel auf 6,4 Prozent, eine weitere Wiederholung landete danach sogar nur bei 4,8 Prozent. Sehr gut lief es dagegen am Nachmittag: 4,97 Millionen Zuschauer sahen sich das Formel-1-Rennen aus Belgien an, hier wurden 24,4 Prozent gemessen. Beim Gesamtpublikum waren sogar 32,4 Prozent drin. Im Vergleich zum Vorjahr sahen sich fast 400.000 Zuschauer mehr das Rennen an.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 19.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 19.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale