Young Sheldon © Warner Bros.
Davon profitiert selbst "The Middle"

Doppelter Sheldon lässt ProSieben-Quoten steigen

 

Die neuen Folgen von "The Big Bang Theory" und "Young Sheldon" haben ProSieben am Montag an die Spitze der Quotencharts katapultiert. Das verhalf dann selbst "The Middle" zu zweistelligen Werten. "Wer wird Millionär?" zeigte sich davon aber unbeeindruckt.

von Timo Niemeier
11.09.2018 - 09:22 Uhr

ProSieben hat am Montagabend die neuen Folgen von "The Big Bang Theory" und "Young Sheldon" auf Sendung geschickt und sich damit auf Anhieb den Tagessieg beim jungen Publikum gesichert. 1,60 Millionen Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren sahen sich eine neue "Big Bang"-Folge an, der Marktanteil belief sich damit auf 18,1 Prozent. Insgesamt schalteten 2,20 Millionen Menschen ein.

Auch das Zusammenspiel mit "Young Sheldon" funktionierte wunderbar: Diese Serie erreichte 1,54 Millionen junge Zuschauer und 16,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Die Gesamt-Reichweite lag bei 2,05 Millionen. In diesem Umfeld lief dann auch "The Middle" gut, das in den vergangenen Wochen bei einstelligen Werten hängen geblieben ist. Mit 11,4 Prozent kann man bei ProSieben nun zufrieden sein, wenngleich bei dem Vorlauf auch mehr hätte drin sein können. Für "The Middle" ist es der beste Wert seit Mitte Juni.

Trotz der wiedererstarkten Konkurrenz präsentierte sich "Wer wird Millionär?" bei RTL in sehr guter Verfassung. 4,87 Millionen Zuschauer sorgten für den Gesamt-Tagessieg noch vor dem ZDF, der Marktanteil lag bei starken 17,2 Prozent. Und auch beim jungen Publikum lief es mit 15,1 Prozent rund - nur "Big Bang" und "Young Sheldon" hatten ab 20:15 Uhr noch mehr Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49. Auch "Extra" holte am späten Abend noch gute 14,1 Prozent.

"MacGyver" hatte in Sat.1 zur besten Sendezeit zunächst ein paar Probleme und kam nur auf 1,86 Millionen Zuschauer und 8,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, Folge zwei steigerte sich dann aber immerhin noch auf 9,3 Prozent. Vom Tief der vergangenen Woche konnte man sich damit wieder etwas entfernen. Weiter große Probleme macht dagegen "SEAL Team": Mit 5,8 und 4,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe erzielten beide Folgen nacheinander einen neuen Tiefstwert. Besser lief es für Sat.1 am Vormittag: Das "Frühstücksfernsehen" holte wie immer sehr starke 18,1 Prozent Marktanteil und brachte auch "Total gesund" mit Britt weit nach vorn - die erzielten 14,5 Prozent sind der beste Wert, den das Format jemals eingefahren hat.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 24.09.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 24.09.2018
Mehr in der Zahlenzentrale