The Big Bang Theory © Warner Bros. Television
"Bye Bye Big Bang Theory"

"Big Bang"-Special lässt ProSieben nochmal jubeln

 

Mit einem halbstündigen Special von "The Big Bang Theory" erntete ProSieben nochmal hervorragende Quoten. Bei Sat.1 gibt's hingegen wieder lange Gesichter, der Sender landete klar hinter Kabel Eins und "Promis auf Hartz IV" bei RTLzwei.

von Uwe Mantel
03.12.2019 - 09:45 Uhr

Am Montag vergangener Woche musste sich ProSieben von "The Big Bang Theory" verabschieden - also zumindest vom Nachschub neuer Folgen, denn ohne Zweifel wird die Sitcom, die das Programm des Senders seit Jahren prägt, auf absehbare Zeit auch weiterhin stark im Programm vertreten sein. In dieser Woche schob man nun erstmal ein halbstündiges Special ein, in dem Kaley Cuoco und Johnny Galecki zurückblickten. Und das sorgte nochmal für richtig gut Quoten: Hervorragende 17,1 Prozent betrug der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, 2,37 Millionen Zuschauer schalteten insgesamt ein. Die Wiederholung der ersten Folge der Sitcom im Anschluss verfolgten dann noch 1,93 Millionen Zuschauer, der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen ging auf 13,4 Prozent zurück.

Die "Simpsons" mussten sich dann mit einstelligen Marktanteilen zufrieden geben. Obwohl es sich um eine neue Folge handelte, waren um 21:15 Uhr nicht mehr als 9,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen drin, eine alte Folge kam im Anschluss auf 9,0 Prozent. Nachdem zwei weitere Wiederholungen von "The Big Bang Theory" zunächst 8,9 und dann 10,5 Prozent erreicht hatten, erwischte "Late Night Berlin" mit 9,6 Prozent Marktanteil einen der schwächeren Tage dieser Staffel.

Das sind aber marginale Probleme im Vergleich zur Situation bei Sat.1. Nachdem in der vergangenen Woche "Pretty Woman" nach einer langen Phase mit miesen Quoten für Eigenproduktionen den Marktanteil in die Zweistelligkeit heben konnte, sah es in dieser Woche mit "Die Braut, die sich nicht traut" schon wieder schlecht aus: 5,4 Prozent betrug der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, weniger als eine Million Zuschauer wurden insgesamt gezählt. Die "Akte" hatte es in diesem Umfeld natürlich auch nicht leicht, konnte den Marktanteil aber zumindest ganz leicht auf 5,9 Prozent in der klassischen Zielgruppe steigern. 710.000 Zuschauer sahen hier noch zu.

Sat.1 sortierte sich damit am Montagabend klar hinter Kabel Eins und RTLzwei ein. Bei RTLzwei feierte "Promis auf Hartz IV" ein gelungenes Comeback mit 6,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. 920.000 Zuschauer sahen insgesamt zu. "Hartes Deutschland" wusste im Anschluss mit 5,8 Prozent Marktanteil ebenfalls zu überzeugen. Kabel Eins erreichte um 20:15 Uhr mit dem Film "Demolition Man" bereits hervorragende 7,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, ehe "John Rambo" am späten Abend noch auf 8,9 Prozent erhöhte. 1,15 Millionen Zuschauer schalteten "Demolition Man" ein, 1,06 Millionen "John Rambo". Mit einem Tagesmarktanteil von 6,7 Prozent belegte Kabel Eins am Montag bei den 14- bis 49-Jährigen einen hervorragenden 3. Platz hinter RTL und ProSieben.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.12.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.12.2019
Mehr in der Zahlenzentrale