Logo: Sat.1 / Grafik: DWDL.de © Sat.1 / DWDL

"Promi ärgere Dich nicht": Erfolgreich, aber mit Einbußen

 

Die Neuauflage des im vergangenen Jahr äußerst erfolgreichen "Promi ärgere dich nicht" konnte nicht an die Werte des Vorjahres anknüpfen, überzeugte aber trotzdem

von Uwe Mantel
29.12.2006 - 10:03 Uhr

Foto: Sat.1/ Stefan MenneVor genau einem Jahr war "Promi ärgere dich nicht" ein Überraschungserfolg. Die TV-Umsetzung des Brettspiels "Mensch ärgere dich nicht" holte am 28. Dezember 2005 grandiose 22,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. 5,32 Millionen Zuschauer sahen damals die von Hugo Egon Balder und Hella von Sinnen moderierte Show.

Klar, dass Sat.1 schnell eine Fortsetzung und darüberhinaus die Ausdehnung des Konzepts auf weitere Brettspiele ausdehnte. Letztere lassen zwar weiterhin auf sich warten, doch "Promi ärgere dich nicht" ging genau ein Jahr später in die zweite Runde. Die hohen Quoten des Vorjahres konnten allerdings bei weitem nicht erreicht werden.


Dennoch gibt es für Noch-Sat.1-Chef Roger Schawinski keinen Grund, sich zu ärgern. Mit 1,95 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern und 14,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe war die Sendung dennoch ein voller Erfolg für den Berliner Sender. Der durchschnittliche Sat.1-Marktanteil lag im November nur bei 11,0 Prozent. Insgesamt schauten 3,53 Millionen Zuschauer ab drei Jahren zu, was 11,0 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum entsprach.

Im Anschluss konnte auch "Navy CIS" wie gewohnt überzeugen. Trotz Wiederholung holte die US-Serie hervorragende 15,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Insgesamt schauten 2,39 Millionen Zuschauer ab drei Jahren zu, was auch beim Gesamtpublikum guten 11,0 Prozent Marktanteil entsprach.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale