Foto: ZDF © ZDF
"Scheibenwischer"-Niveau

"Neues aus der Anstalt" gibt Zuschauer ab

 

Nach dem erfolgreichen Start im Januar gab die ZDF-Politsatire "Neues aus der Anstalt" deutlich Zuschauer ab. Die Quote liegt nun auf "Scheibenwischer"-Niveau.

von Uwe Mantel
28.02.2007 - 16:23 Uhr

Foto: ZDFOhne die Neugierde auf die erste Politsatire-Sendung im ZDF nach 26 Jahren Pause haben sich die Zuschauerzahlen für "Neues aus der Anstalt" bei Folge 2 auf einem deutlich niedrigeren Niveau bewegt als noch bei der Premiere.

2,07 Millionen Zuschauer sahen am Montag die zweite Ausgabe mit Urban Priol und Georg Schramm. Das reichte beim Gesamtpublikum für ordentliche 13,5 Prozent Marktanteil. Die erste Sendung, die allerdings auch eine dreiviertel Stunde früher begann, verfolgten noch 3,86 Millionen Zuschauer. Auch der Marktanteil lag damals mit 16,6 Prozent deutlich höher.


Somit findet sich "Neues aus der Anstalt" nun in etwa auf dem Quotenniveau des ARD-Pendants "Scheibenwischer" wieder, der mit den letzten Sendungen ebenfalls auf jeweils knapp über zwei Millionen Zuschauer kam. 

Nicht unzufrieden sein muss das ZDF auch mit den Quoten bei den jüngeren Zuschauern. Zwar waren nur 520.000 und damit eine Minderheit der Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren alt, der Marktanteil lag aber mit 7,9 Prozent über dem Senderschnitt des ZDF.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 22.06.2017


Zuschauer 14-49 Jahre vom 22.06.2017
Mehr in der Zahlenzentrale