Panne: Sat.1 musste seine Nachrichten abbrechen

Video 1 von 1

Wenige Tage vor seinem Abschied erlebte Sat.1-Anchor Peter Limbourg am Donnerstagabend die größte Panne in seiner Zeit bei den "Sat.1 Nachrichten": Technische Probleme zwangen den Sender zum vorzeitigen Abbruch der 20 Uhr-Nachrichten. Nach acht Minuten fehlte plötzlich die Stimme aus dem Off, dann passte gar nichts mehr: Der Text nicht zum Bild, der Beitrag nicht zur Ankündigung und als auch Peter Limbourgs Versuch den Frühling anzusagen misslang, entschied man sich zum vorzeitigen Abbruch. Amüsiert von der Situation entschuldigte sich Limbourg zunächst "Sie haben wieder nur Bushido gesehen, das tut mir leid" und äußerte die Hoffnung, dass es morgen besser laufe. Mehr als der verlegene Hinweis, dass man die Nachrichten auf sat1.de nachschauen könnte, war dann nicht mehr drin an diesem Donnerstagabend, an dem wenig später bekannt wurde, dass "Tagesschau"-Sprecher Marc Bator ab Mai die "Sat.1 Nachrichten" übernehmen wird. Am Freitagmorgen räumt N24-Sprecherin Kristina Faßler ein: "Das war unsere Schuld". Der Nachrichtensender produziert die "Sat.1 Nachrichten". Ein Techniker habe aus Versehen Sat.1 und auch das eigene N24-Programm kurzzeitig zum Absturz gebracht.

Playlist erstellt am 19.04.2013