Foto: ARD/Fulvio Zanetti © ARD/Fulvio Zanetti
Oliver Pocher demnächst exklusiv in der ARD

Aus "Harald Schmidt" wird "Schmidt & Pocher"

von Jochen Voß
14.05.2007 - 12:38 Uhr

Tools

Social Networks

 

Es ist die Überraschung des Monats:Oliver Pocher wechselt im Herbst exklusiv zur ARD und nimmt an der Seite von Harald Schmidt Platz - als gleichberechtiger Moderator.

Foto: ProSiebenMan sollte nicht leichtfertig von TV-Sensationen sprechen. Doch die ARD hat es geschafft, einen Coup zu landen, der der angestrebten Verjüngung des Programms gut zu Gesichte steht: Moderator Oliver Pocher (Bild) verlässt seinen Haussender ProSieben und wird ab dem 25. Oktober dieses Jahres exklusiv im Ersten zu sehen sein. Doch damit nicht genug: Pocher wird an der Seite von von Comedy-Übervater Harald Schmidt Platz nehmen, der ein Stück seines Ruhms mit Pocher teilen wird. Schmidts derzeit schwächelnde Sendung heißt dann ab Herbst "Schmidt & Pocher".

Zunächst 22 Folgen lang werden die beiden Unterhaltungs-Topstars wöchentlich immer donnerstags um 22:45 Uhr zu sehen sein. "Herr Pocher und ich werden wöchentlich auf das einschlagen, was wir am meisten lieben: Das Fernsehen", sagte Harald Schmidt in einer Mitteilung der ARD.
 


In der ARD verspricht man sich positive Effekte für alle Beteiligten. "Wir haben 'Rent-a-Pocher' mal wörtlich genommen", sagte ARD-Programmdirektor Günther Struve. "Im Augenblick ist er ja noch als selbst ernannter B-Promi auf Tour. Aber an der Seite von Harald Schmidt im Ersten wid Oliver Pocher - da bin ich mir sicher - ganz schnell zum A-Promi aufsteigen", so Struve weiter. Bereits während der ersten Jahre von Pochers Karriere, die in in einem Casting-Special der Sendung "Hans Meiser" begann, bekundete Harald Schmidt immer mal wieder seinen Respekt für den jungen Comedian.
 
Pocher sagte zu seinem Wechsel: "Ich nehme die sportliche Herausforderung an, mit Herrn Schmidt und neben Herrn Silbereisen den Jugendwahn bei der ARD voranzutreiben". Für die Programmdirektorin des federführenden WDR, Verena Kulenkamppf, ist das Engagement Pochers ein richtungsweisender Schritt: "Oliver Pocher steht für eine junge Zielgruppe, und wird dem Sender neue Impulse geben können", so Kulenkampff. Produziert wird die neue Sendung - so wie bereits auch schon "Harald Schmidt" von der Kogel & Schmidt GmbH.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neues von Vermarktern und Agenturen - präsentiert von El Cartel Media zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten News aus den USA - präsentiert vom Universal Channel zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: