glitz © Turner Broadcasting System
Im Pay-TV

Klotzen statt Kleckern: Turner startet Frauensender Glitz

von Alexander Krei
29.02.2012 - 12:03 Uhr

Tools

Social Networks

 

Anfang Mai wird Turner mit Glitz einen neuen Frauensender im Pay-TV starten. Am Mittwoch wurden in München nun zahlreiche Details zum Programm bekanntgegeben. Die größte Überraschung: Das Magazin "InStyle" kommt weltweit erstmals ins Fernsehen...

Bereits im September vergangenen Jahres kündigte Turner Broadcasting System nach Boomerang, Cartoon Networt, TNT Film und TNT Serie mit Glitz einen weiteren Bezahlsender an - als Starttermin des Kanals, der sich in erster Linie an Frauen richtet, ist der 8. Mai geplant. Zunächst, das ist wohl die ernüchternde Nachricht, ist eine Verbreitung jedoch nur über Kabel Deutschland geplant. Das war allerdings auch schon vor einem knappen halben Jahr bekannt. Immerhin: Gespräche mit weiteren Vertragspartnern laufen derzeit, beschwichtigt man bei Turner und verweist darauf, dass man mit der Deutschen Telekom bereits kurz vor einem Vertragsabschluss stehe.

An Attraktivität mangelt es dem Programm von Glitz auf den ersten Blick allerdings nicht - und man kann durchaus behaupten, dass sich Turner zum Start von Glitz vorgenommen hat, zu klotzen statt zu kleckern. Der als Frauen- und Lifestylesender positionierte Pay-TV-Kanal will mit international erfolgreichen Serien, Filmen und Dokutainment-Formaten punkten, aber auch Eigenproduktionen starten. Interessant ist dabei nicht zuletzt der TV-Ableger des Printmagazins "InStyle".

Glitz ist somit der weltweit erste Sender, der 'InStyle' ins Fernsehen bringt. Die Moderation wird hierbei Eva Padberg übernehmen. In dem Format sollen aktuelle Mode- und Beauty-Trends vorgestellt werden, zudem wird es Berichte von internationalen Events sowie Interviews mit Stars geben. Die Ausstrahlung des "InStyle"-Magazins ist monatlich geplant. Doch nicht zuletzt deutsche TV-Premieren sollen die Zuschauer zu Glitz bringen. Im Portfolio hat der neue Sender unter anderem Comedy- und Drama-Serien wie "Girls", "Parks and Recreation" und "Parenthood".

Zwei davon starten gleich zu Beginn: So ist "Parks and Recreation" ab dem 9. Mai jeweils mittwochs um 20:45 Uhr im Anschluss an "Web Therapy" zu sehen, "Parenthood" wird ab dem 14. Mai jeweils montags um 20:15 Uhr ausgestrahlt. Im Falle von "Girls" ist der Start voraussichtlich für die zweite Jahreshälfte geplant. Dienstags setzt glitz ab dem 8. Mai ab 20:15 Uhr auf die Serien "Unforgettable" und "Pretty Little Liars". Im täglichen Vorabend-Programm ist um 19:45 Uhr zudem die Ausstrahlung die US-Sitcom "Hot in Cleveland" vorgesehen.

Im Film-Bereich will glitz in erster Linie freitags und sonntags mit Komödien wie "Besser geht's nicht" und Dramen wie "Seite an Seite" punkten. Hinzu kommen Serien-Klassiker wie "McLeods Töchter" oder Krimireihen wie "Kommissar Beck". Die Lifestyle- und Dokutainment-Serien drehen sich unterdessen erwartungsgemäß um die Bereiche Mode, Lifstyle und Kochen. Darunter befinden sich das Format "The Racel Zoe Project", das gemeinsam mit "School of Saatchi" und "Top-Chef" montags bis donnerstags im Nachmittagsprogramm zu sehen sein wird, sowie verschiedene Dokumentationen.

Bei den lokalen Eigenproduktionen sind neben dem "InStyle"-Magazin zunächst drei weitere Formate geplant. Das Personality-Format "Simply Dana" begleitet Dana Schweiger - etwa beim Besuch der Fitness-Stunde oder bei ihrem Besuch auf der Fashion Week. Zu sehen gibt es die zunächst zehnteilige Doku ab dem 13. Mai jeweils sonntags um 20:15 Uhr. Danach folgt "Privat bei..." mit Judith Milberg. In der Sendung besucht Milberg Persönlichkeiten aus verschiedenen Bereichen, darunter Regisseur Sönke Wortmann oder Bergsteiger Reinhold Messner. Samstags um 20:15 Uhr gibt es "Mein Leben auf dem Land" zu sehen, in der Food-Fotografin Barbara Bonisoli begleitet wird.

"Der deutsche Markt ist der erste von Turner in Europa, der die Marke Glitz startet", sagt Hannes Heyelmann, Geschäftsführer von Turner Broadcasting System. "Gleichzeitig besetzen wir mit einem Sender speziell für die weibliche Zielgruppe eine vielversprechende Lücke im Pay-TV-Segment." Dass man so manche Serie zunächst nicht direkt mit einem Frauensender verbinden würde, erklärte Anke Greifeneder, Programmchefin der Unterhaltungssparte von Turner, auf der Pressekonferenz in München damit, dass sich Frauen viele Serien häufig gemeinsam mit ihrem Partner anschauen und man sich daher insbesondere in der Primetime breiter aufstellen wolle.

Greifeneder: "Wir sind sehr stolz darauf, bei Glitz so viele Programm-Highlights anbieten zu können, die man im deutschsprachigen Raum nur bei uns sehen kann. Die Zuschauer erwartet eine außergewöhnliche und qualitativ hochwertige Programmvielfalt, die mit viel Sorgfalt ausgesucht und auf die unterschiedlichen Interessen von Frauen abgestimmt wurde." Sämtliche Formate werden zum Start sowohl in SD als auch in HD zu sehen sein und - soweit verfügbar - im Zweikanalton auf Deutsch und Englisch ausgestrahlt.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Neues aus dem Milliardengeschäft mit dem Sport - präsentiert von AS&S » zum Sports-Update Dienstags: Darüber spricht der Big Apple: Unser Kolumne direkt aus New York City » zum NYC Point Of View Mittwochs: Die News der Woche aus UK - präsentiert von Sony Entertainment Television » zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. » zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten TV-Meldungen aus den USA - präsentiert von RTL Crime » zum US-Update Samstags: Peer Schader prüft, ob unsere TV-Vorurteile eigentlich stimmen - » zum Vorurteil der Woche Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen » zu Das Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: