Das Vierte - Walt Disney © DWDL
Das Rätselraten hat ein Ende

Neuer Disney Channel ersetzt ab Januar Das Vierte

von Thomas Lückerath
17.04.2013 - 09:29 Uhr

Schwerpunkt

Tools

Social Networks

 

Ab Januar 2014 ist Das Vierte Geschichte. Auf den Sendeplätzen startet Disney ein neues, frei empfangbares Familienprogramm unter der Marke Disney Channel. Ein Frontalangriff auf Super RTL, wo Disney seit den 90er Jahren 50 Prozent der Anteile hält.

Bei dieser Nachricht kriegt nicht nur Mickey Mouse ganz große Ohren: Disney will im deutschen FreeTV angreifen und im Januar 2014 aus dem im vergangenen Herbst gekauften Fernsehsender Das Vierte einen neuen, frei empfangbaren Disney Channel starten. Dies bestätigt der Unterhaltungskonzern am Mittwochmorgen. Erstmals bekämen die deutschen Zuschauer in einem frei empfangbaren Sender gebündelt Zugang zur TV- und Filmwelt Disneys. Eine Aussage, die in Köln die Ohren klingeln lassen wird. Denn der frei empfangbare Disney Channel, als 24-stündiges Familienprogramm angelegt, ist ein Angriff auf Super RTL.



Bemerkenswert ist das, weil Disney dort ebenfalls zu 50 Prozent beteiligt ist - und das seit den 90er Jahren. Doch die Hälfte ist Disney offenbar nicht mehr genug, was selten gesehene Bewegung im FreeTV-Markt bedeutet. Der neue Disney Channel werde sein Programm primär aus dem großen Unterhaltungsangebot der Walt Disney Company schöpfen, teilt das Unternehmen am Mittwoch mit. Das Programm werde bestehen aus Disney TV-Serien aus dem Animations- und Live-Action-Bereich sowie aus Spielfilmen. Hinzu kommen sollen Live-Action-Serien und TV-Movies sowie Programminhalte von Drittanbietern und lokale Eigenproduktionen.

Mit diesem Programm-Mix sei der zukünftige Disney Channel kein reiner Kindersender, sondern spreche im Tagesverlauf alle Mitglieder einer Familie an, einschließlich der Erwachsenen. Wie es Disney schon bei Super RTL umgesetzt hat, werde auch beim neuen, frei empfangbaren Disney Channel in der Daytime der Zielgruppenfokus deshalb auf den Kindern liegen, in der Primetime auf dem Rest der Familie. Ein ebenso bekanntes wie schwieriges Unterfangen: Super RTL tut sich noch heute schwer, die Marktführerschaft im Kinderfernsehen am Abend um eine erfolgreiche Primetime zu ergänzen.

Nähere Programm-Details zum neuen Disney Channel soll es erst im Herbst geben. Der Starttermin des Senders im Januar 2014 verwundert im Übrigen nicht: Bis Ende 2013 läuft sowohl noch ein Programmzuliefervertrag mit Super RTL als auch eine Vereinbarung mit Sky, wonach die Marke Disney im deutschen Fernsehen exklusiv an Sky gebunden ist, wo auch künftig weiterhin Disney Cinemagic, Disney Junior und Disney XD zu sehen sein werden. Geführt wird der neue frei empfangbare Disney Channel von Lars Wagner, General Manager Disney Channels.

Zum neuen Sender sagt er: "Durch einen frei empfangbaren Disney Channel vergrößert sich das Angebot im Bereich Familienfernsehen für die deutschen Zuschauer immens. Sie bekommen erstmals im Free TV in einem Sender gebündelt ein Portal zur TV- und Filmwelt Disneys. Damit erhalten Kinder und Familien einen noch besseren Zugang zur Erlebniswelt Disneys." Auf den Sendeplätzen von Das Vierte wird der neuen Disney Channel somit vom Start weg eine starke Verbreitung über Kabel, Satellit und in einigen Regionen auch via DVB-T haben.

Bis zum Start des neuen Senders bleiben "die wesentlichen Programminhalte von Das Vierte bis zum Jahresende 2013 weitgehend unverändert." Der neue Sender werde sich, nur so viel wurde wenig überraschend verraten, über Werbeeinnahmen finanzieren. Details zur Werbezeiten-Vermarktung und der spannenden Frage, ob sich Disney selbst vermarkten will oder dafür auf einen Partner setzt, sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Immerhin hat jetzt aber das grundsätzliche Rätselraten ein Ende. Seitdem DWDL.de im vergangenen September exklusiv den Kauf des Sender vermeldet hatte, wurde über die Pläne von Disney spekuliert.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neues aus der Welt der Vermarkter und Agenturen - präsentiert von RTL II zum Media-Update Mittwochs: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich - präsentiert von Sony zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten TV-Meldungen aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: