The Voice of Germany © ProSieben
Bei ProSieben und Sat.1

Starttermin für dritte "The Voice"-Staffel steht fest

von Alexander Krei
16.08.2013 - 10:00 Uhr

Tools

Social Networks

 

Nach dem Erfolg der ersten beiden Staffeln geht "The Voice of Germany" im Herbst weiter - allerdings gibt es bei den Coaches wie bereits angekündigt gleich zwei Neuzugänge. Nun ist auch klar, wann ProSieben und Sat.1 die Show starten...

Mit einigen Veränderungen wird "The Voice of Germany" im Herbst bei ProSieben und Sat.1 in die dritte Staffel starten. Inzwischen steht auch der Starttermin für die neuen Folgen fest: Den Staffel-Auftakt gibt es am Donnerstag, den 17. Oktober um 20:15 Uhr zu sehen - wie schon in den vergangenen beiden Jahren werden sich beide Sender wieder mit der Ausstrahlung abwechseln. Will heißen: ProSieben zeigt die Castingshow am Donnerstagabend und Sat.1 geht mit "The Voice of Germany" jeweils freitags an den Start.

Zu den inhaltlichen Veränderungen schweigen sich ProSieben und Sat.1 derzeit allerdings noch aus. Bereits seit einigen Wochen ist dagegen die neue Besetzung der roten Drehstühle bekannt: Neben Nena und The BossHoss werden in der dritten Staffel Max Herre und Samu Haber von Sunrise Avenue als Coaches bei "The Voice of Germany" teilnehmen. Sie ersetzen Xavier Naidoo und Rea Garvey, die sich nach zwei Staffel von der Castingshow verabschieden. "Ich bin selbst von ganzem Herzen Musiker und freue mich, diese Leidenschaft mit den Talenten zu teilen und einige von ihnen ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten", so Herre über seine neue Aufgabe als Coach.

Und Haber verspricht: "Vielleicht ist es seltsam, einen Finnen als Coach zu haben, der noch nicht mal die Sprache fließend spricht. Aber keine Angst, ich werde mit meinen Deutsch-Kenntnissen überleben." ProSieben und Sat.1 kündigen die dritte Staffel übrigens mit den Worten "It's new, but still 'The Voice'" an - man darf also gespannt sein, welche Veränderungen es über die Besetzung der Stühle hinaus geben wird. Allzu viele Gründe für große Neuerungen gibt es allerdings mit Blick auf die Quoten eigentlich nicht. Mit einem Marktanteil von 23,4 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern konnte "The Voice of Germany" nämlich zuletzt sogar "Deutschland sucht den Superstar" den Rang ablaufen.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Neues aus dem Milliardengeschäft mit dem Sport - präsentiert von AS&S » zum Sports-Update Dienstags: Die Gesprächsthemen der Woche in New York City » zum NYC Point Of View Mittwochs: Die News der Woche vom britischen TV Markt - präsentiert von All3Media » zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. » zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten TV-Meldungen der Woche aus den USA - präsentiert von AXN. » zum US-Update Samstags: Peer Schader prüft, ob unsere TV-Vorurteile eigentlich stimmen - » zum Vorurteil der Woche Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen » zu Das Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: