Bayernkurier © Bayernkurier
Neuausrichtung

CSU will ihren "Bayernkurier" ins Internet verlagern

von Alexander Krei
18.09.2014 - 11:03 Uhr

Tools

Social Networks

 

Der "Bayernkurier" steht vor massiven Veränderungen. Ab Mitte kommenden Jahres soll die defizitäre CSU-Zeitung nur noch einmal pro Monat erscheinen und die übrige Berichterstattung ins Internet verlagern, wie die Partei bestätigte.

Schon seit Jahren fährt der "Bayernkurier" Verluste ein, nun steht das CSU-Parteiblatt vor massiven Veränderungen. Die Partei strebt einem Bericht des "Münchner Merkus" zufolge einen kompletten Umbau ab, der zugleich das Ende als Wochenzeitung bedeutet. Nur noch einmal im Monat soll der "Bayernkurier" gedruckt erscheinen. Ansonsten ist eine Verlagerung ins Internet vorgesehen. "Wir wollen den 'Bayernkurier' weiterentwickeln und stärken", bestätigte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer gegenüber dem "Münchner Merkur".

In Zukunft wolle er Beiträge lesen, "die weit über das Tagesaktuelle rausgehen", betonte Scheuer. Mehr als zuletzt soll das Blatt "eine gewisse Spritzigkeit haben, das Lebensgefühl in Bayern abbilden". Ziel sei es, die "bürgerlich-konservative Meinung" zu prägen. Im Netz soll darüber hinaus mehr Raum für Aktualität und Service sein. Die Veränderungen beim "Bayernkurier" sind dringend notwendig: Angeblich soll das Parteiblatt zuletzt mit rund 1,3 Millionen Euro bezuschusst worden sein. Die CSU drängt auch mit Blick auf die in den vergangenen Jahren massiv gesunkene Auflage auf eine deutliche Kostensenkung.

Der runderneuerte "Bayernkurier" soll nach Angaben des CSU-Generalsekretärs Mitte kommenden Jahres an den Start gehen. "Nächstes Jahr feiern wir 100 Jahre Franz Josef Strauß, 70 Jahre CSU, 65 Jahre Bayernkurier - das ist ein guter Anlass für eine Neuaufstellung", betonte Andreas Scheuer im "Merkur".  Dann wird auch ein neuer Chefredakteur da sein. Der Vertrag mit Peter Hausmann läuft bereits in wenigen Wochen aus. Wer seine Nachfolge antreten wird, ist noch nicht bekannt.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Die Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Media-Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die TV-News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten TV-Meldungen aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: